Pressemitteilung von Lothar Seith / FC Germania Friedrichstal

Damit hat wohl keiner gerechnet, dass Oberligist FC Germania Friedrichstal in der Endphase der Oberligasaison nochmals so aufdreht und kämpft. Man merkte in den beiden letzten Spielen, dass nach dem feststehenden Abstieg in die Verbandsliga der Druck weg ist und man befreit aufspielen kann. Ferner stimmte die Moral der „Augenstein-Truppe“, die nach dem 3:2-„Kampf-Sieg“ über den favorisierten Tabellenfünften CfR Pforzheim selbstbewusst zum letzten Auswärtsspiel nach Ravensburg reiste.

Dort zeigte man – trotz des Fehlens einiger Leistungsträger – seine beste Saisonleistung und holte Dank der Tore von Abdelrahman Mohamed, sowie Philipp Diringer und dem 13. Tor von Torjäger Patrick Rödling einen nicht unverdienten 2:3-Auswärtserfolg, der nach dem Sieg über Pforzheim einen tollen „Doppelsieg“ bedeutete.

Beim Saison-Finale am Samstag 21. Mai um 15.30 Uhr im hoffentlich gut besetzten Stutensee-Stadion gegen den Kehler FV, der auch noch gegen Abstieg kämpft, möchte sich der FCG ehrenvoll – am besten mit den dritten Sieg hintereinander – aus der Oberliga RBaden-Württemberg verabschieden. Zahlreiche Fan-Unterstützung aus nah und fern wäre wünschenswert.

Quelle: Lothar Seith / FC Germania Friedrichstal

Bildquellen

  • Friedrichstal – Ravensburg: Hansi Sulzbacher
Werbung