Pressemitteilung von CDU Stutensee

Einen Seniorenbeirat für Stutensee fordert die CDU/FDP-Gemeinderatsfraktion, um die besonderen Belange der älteren Generation künftig noch besser zu berücksichtigen. In einem entsprechenden Antrag, den die CDU/FDP-Fraktion bei der Stadtverwaltung eingereicht hat, beauftragt die Fraktion die Verwaltung unter Einbeziehung des Landesseniorenrats Baden-Württemberg e.V. bzw. des Kreisseniorenrats Landkreis Karlsruhe e.V. eine Konzeption für die Stadt Stutensee zu erarbeiten. Das teilt die Fraktion in einer Pressemitteilung mit.

Die CDU/FDP-Fraktion sieht in einem Seniorenbeirat eine Interessensvertretung der älteren und älter werdenden Menschen. „Der Beirat kann Ideen zur Verbesserung der Lebensverhältnisse der Seniorinnen und Senioren in Stutensee entwickeln und dabei auch die Stadtverwaltung sowie den Gemeinderat, die Ortschaftsräte und den Stadteilausschuss beraten“, begründet der Fraktionsvorsitzende Ansgar Mayr den Antrag von CDU/FDP. Es gab nach Auffassung der CDU/FDP-Fraktion in der Vergangenheit auch Entscheidungen, die bei einer Beratung durch einen Seniorenbeirat möglicherweise anders getroffen worden wären – Beispiel: das Kopfsteinpflaster auf dem ‚Neuen Markt‘ in Blankenloch.

Erfahrungen mit Seniorenbeiräten gebe es in über 200 Städten und Gemeinden Baden-Württembergs (davon 14 Mal im Landkreis Karlsruhe).

Quelle: CDU Stutensee

Bildquellen

  • Senioren: seventyfour - Fotolia.com
Werbung