Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

401 Jahre ist der erste Aprilscherz her. Zumindest ist belegt, dass es 1618 in Bayern schon die Redewendung “In den April schicken” gab. Das hat das Team von meinstutensee.de auch mit Ihnen, liebe Leser, gemacht. Die Tradition, Menschen am 1. April in die Irre zu führen, ist auch bei Medien beliebt.

meinstutensee.de hat daher zum 1. April den nicht ganz ernst gemeinten Artikel “Fastfood-Restaurant in Stutensee geplant” veröffentlicht. Für das Spöcker Neubaugebiet Vierundzwanzigmorgenäcker werde ein Fastfood-Restaurant gesucht, heißt es darin. Das stimmt natürlich nicht – auch der darin vorkommende Stadtsprecher Florian Mehrer ist erfunden.

Richtig ist aber, dass die Teilnehmer des Jugendforums sich ein Fastfood-Restaurant in Stutensee wünschten und Oberbürgermeisterin Petra Becker die “kreativen Ansätze” lobte.

In den Vorjahren hatte sich die meinstutensee.de-Redaktion für den Aprilscherz den Spatenstich für einen Friedrichstaler Tunnel oder die Eingemeindung von Büchig nach Karlsruhe einfallen lassen. Aber versprochen: Vor und nach dem 1. April gibt es wieder gewohnt seriöse Berichterstattung.

Bildquellen

  • Baugebiet Vierundzwanzigmorgenäcker: Martin Strohal