Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Am 29. März wurde für die über 100 Jahre alte Eiche südlich der Jagdhütte, aufgrund eines Krankheitsbefalls, eine junge Eiche (lat. Querus robur L., Stieleiche) fachgerecht gepflanzt, wie die Stadtverwaltung mitteilt.

Die Pflanzung ist ein Teil einer Spende aus dem Reinerlös der städtischen Auftaktveranstaltung „Offene Gärten und Höfe“ auf dem Pfinzhof in Staffort im Juni 2018. Den Spendern Consti D’Alessandro (Consti’s Lädle) und Familie Hauth (Pfinzhof Staffort) ist es wichtig, Nachhaltiges zum Naturschutz in Stutensee beizutragen.

Das Pfinzhofteam wird auch in den kommenden drei Jahren die Fertigstellungs- und Entwicklungspflege dieser Neupflanzung übernehmen. Erste Bürgermeisterin Sylvia Tröger sowie Ortsvorsteher Ludwig-Wilhelm Heidt waren über diese Aktion sichtlich erfreut und dankten den Spendern. Mit dem restlichen Teil des Erlöses übernehmen die Spender die Kosten von 600 Samentütchen/Probepackungen der in diesem Jahr erfolgreich angestoßenen Aktion, eine insekten- und wildbienenfreundliche Feldblumenmischung für Privatgärten kostenlos bereitzustellen (wir berichteten).

Die nächste Veranstaltung „Tag der offenen Gärten und Höfe“ wird – im zweijährigen Rhythmus – wieder im Juni 2020 stattfinden.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Ersatzpflanzung Eiche am Alten Damm beim Baggersee Staffort: Stadt Stutensee
Werbung