Hongyu Cheng: Guqin (chinesische Zither)

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
21. April 2017
19:30

Ort
Familienzentrum Friedrichstal "Kult Café"

Kategorie(n)


Hongyu Cheng, geboren in China, stammt aus einer Musikerfamilie. Sie erlernte schon im Kindesalter die alte Musik Chinas und studierte später Musik mit dem Schwerpunkt Guqin  an der Kunst- und Musikhochschule Nanjing. Ein Aufbau-Studium der Musikwissenschaften führte sie nach Deutschland, wo sie auch keltische Harfe erlernte und Kontakte mit vielen deutschen Musikern knüpfte. Sie beschäftigte sich eingehend mit Musik aus anderen Kulturen, speziell der alten und neuen europäischen Musik. Die Auseinandersetzung mit moderner Musik und Improvisation ließ sie das schon antike Instrument Guqin neu entdecken und brachte sie dazu, diesem ganz innovative Klänge zu entlocken

Neben zahlreichen Solo-Konzertauftritten mit der Guqin spielte sie u.a. bei Rüdiger Oppermanns Klangweltenfestival und mehreren anderen Weltmusikprojekten mit. In China gründete sie eine eigene Harfenbaufirma „Kelten“ und unterrichtet an der Kunst- und Musikhochschule Nanjing als freie Dozentin keltische Harfe und Guqin. Inzwischen wandelt sie nicht nur selbst zwischen China und Deutschland hin- und her, sondern setzt sich tatkräftig  für einen kulturellen Austausch von Musikern aus China nach Deutschland und umgekehrt ein.
                    https://www.youtube.com/watch?v=NMBxpyu9ofk