Informationsabend „Stutensee braucht dich“

Lade Karte ...

Datum/Uhrzeit
09. November 2016
19:00

Ort
Schloss Stutensee

Kategorie(n)


Werkraum Karlsruhe

werkraum_lenin_website_slider_k1-1032x360

LENIN IN STUTENSEE: DIE BAUERN SIND ZURÜCK!

Nimm an unserem regionalen Theaterspektakel im Sommer 2017 in Stutensee teil!

Unter dem Titel „Lenin in Stutensee: Die Bauern sind zurück!“ wollen wir uns gemeinsam mit Bürgerinnen und Bürgern, mit Vereinen und Gruppen aus Stutensee in einer Open-Air-Show mit der Geschichte Stutensees und der des Tabakanbaus in der Region beschäftigen.

Hierfür sucht Werkraum Karlsruhe noch offene, motivierte, interessante Stutenseer Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Gruppen, die gerne an diesem besonderen Event für die ganze Region mitwirken möchten! Schauspielen, Musizieren, Mithelfen oder spenden – wir freuen uns auf Dich!

Idee und Motiv:

Noch vor einer Generation arbeitete in den Hardt-Dörfern fast jedermann in der Landwirtschaft. Die Dörfer galten als Vorzeigemodelle, die selbst Weltpolitiker wie den russischen Kommunistenführer Lenin neugierig machten. So schrieb Lenin in einem Aufsatz von 1901 über die Ortsteile des heutigen Stutensee.

Anlass war ein Anfang des 20. Jahrhunderts erschienener Artikel eines badischen Professors, der behauptete, die Dörfer um Karlsruhe seien der schlagende Beweis dafür, dass Kleinbauern sehr wohl erfolgreich sein können und die marxistische These von der Kollektivierung der Landwirtschaft damit widerlegt sei.

Lenin analysierte daraufhin mit bissigem Spott und scharfem Blick die Lebensverhältnisse der Bauern in Blankenloch, Hagsfeld und Friedrichstal und zeigte auf, dass trotz des guten Klimas und der Nähe zur Großstadt nur wenige wirklich profitieren und auch in den Dörfern der „badischen Hardt“ längst Lohnabhängigkeit und Industrialisierung zum Alltag auf dem Land gehören.

Gestern, Heute, Morgen

Richten wir den Blick in die Gegenwart, so müssen wir feststellen, dass es nur noch eine verschwindend geringe Zahl an Bauern in Stutensee gibt, die ihre Haupteinnahmequelle in der Landwirtschaft haben. Innerhalb weniger Jahrzehnte ist diese, über tausendjährige Kultur fast verschwunden.

Mit dem Kulturprojekt „Lenin in Stutensee“ wollen wir nicht nur an die Geschichte der Bauern erinnern, sondern auch Fragen, wie wir künftig leben wollen. Was passiert, wenn bald kaum jemand noch einen direkten Bezug dazu hat, wie landwirtschaftliche Produkte und Nahrungsmittel angebaut werden.

An diesem Projekt können sich alle Bürgerinnen und Bürger aus Stutensee beteiligen.

Gesucht sind Schauspielerinnen und Schauspieler, Musikerinnen und Musiker, die Lust haben, für einige Vorstellungen auf der Bühne zu stehen. Daneben kann sich jeder auch in den unterschiedlichsten Bereichen einer Theaterproduktion engagieren, zum Beispiel in den Bereichen Kostüm, Maske, Technik, Auf-und Abbau, Bühnenbild, Requisiten oder auch in der allgemeinen Veranstaltungsorganisation.

Das Ziel:

Entstehen soll ein buntes, komödiantisches, freches Theaterspektakel über Geschichte Gegenwart und Zukunft der Landwirtschaft in Baden, anhand der großen Kreisstadt Stutensee und ihrer Ortsteile. Je mehr Bürger sich beteiligen, umso größer und vielfältiger wird der Abend. Von Pferden bis zu Traktoren kann alles mitspielen, was unsere Bühne tragen kann.

Es soll ein Gemeinschaftsprodukt der verschiedenen Ortsteile werden und auch Menschen aus dem Umland anlocken, die noch wenig über die „Hardt Dörfer“ wissen. Je größer, bunter und überraschender unser „Show der Bauern“ wird, desto größer der Zuspruch und das Interesse auch von außerhalb.