meinstutensee.de


Übergabe von Durchblickstationen in Blankenloch

Von meinstutensee.de | 20.02.2013 19:50 | Keine Kommentare

Einweihung DurchblickstationSeit der vergangenen Woche kann im Stadtteil Blankenloch ein Stück lebendige Zeitgeschichte erlebt werden. Möglich machen dies sieben Durchblickstationen an verschiedenen geschichtsträchtigen Stellen im größten Stadtteil Stutensees. Oberbürgermeister Klaus Demal konnte im Beisein von Gisela von Renteln, Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen, Sparkassendirektor Lutz Boden, dem Stadtteilausschussvorsitzenden Ansgar Mayr, Pfarrer Jörg Seiter und weiteren Gästen eine der Durchblickstationen am Kerns-Max-Haus übergeben.

Die Idee zu den Durchblickstationen, auf denen verschiedene Themen aufgegriffen werden, kam dem Initiator Hanspeter Gaal beim Besuch der Stadt Ladenburg. Zusammen mit Ludwig Streib entwickelte er das Ziel, den Bürgerinnen und Bürgern, aber auch den Gästen, die Heimatgeschichte von Blankenloch, welches 1337 erstmals urkundlich erwähnt wurde, näher zu bringen. Dies geschieht durch sieben große Tafeln mit jeweils einer historischen Aufnahme und einem erläuternden Text auf der einen Seite. Das eigentlich Besondere ist die andere Seite, auf der der Interessierte durch einen großen quadratischen Kasten das gegenwärtige Gebäude bzw. den ganzen Straßenzug im direkten Vergleich zu den historischen Aufnahmen entdecken kann. Professionell umgesetzt wurde das Konzept von Bernd Schuler, Firma Design Partner.

Durchblickstation Oberbürgermeister Klaus Demal bedankte sich anlässlich der Übergabe bei den Herren Gaal und Streib für das großartige Engagement und die Ideenfindung, bei dem Graphikdesigner Schuler für die Umsetzung und besonders bei der Kulturstiftung der Sparkasse Karlsruhe-Ettlingen für die großzügige Unterstützung. „Die Durchblickstationen sind ein tolles Instrument zum Dialog zwischen Alt und Jung und sie zeigen die Heimatverbundenheit, die über das Jubiläumsjahr wirken wird“, so Demal.

Kommentare

Kommentare sind geschlossen