Von meinstutensee.de-Reporter Olaf Matthei-Socha

Ein Kommentar von Olaf Matthei-Socha

Was war da gestern los in Blankenloch? Eigentlich sollte auf dem Neuen Markt doch ein Fest stattfinden, oder hatten wir uns im Datum geirrt? Schon morgens beim Kaffee auf dem Wochenmarkt waren wir nicht die einzigen, die sich wunderten, dass der „Maibaum“ schon an Ort und Stelle stand. War da möglicherweise etwas an uns vorbeigegangen? Hatten wir gar einen Tag verschlafen?
Sicher, als Zugezogene – und das sogar von recht weit her – gehen die Insider-Informationen ohnehin an uns vorbei. Wir können eben nur Hochdeutsch. Aber das ist doch kein Grund, uns nicht in den Mai tanzen zu lassen, oder?! Das erste Maibaumstellen in Blankenloch hatten wir vor 2010 noch ganz zufällig für uns entdeckt. Wie in den folgenden Jahren war es zwar verregnet, es gab aber ein paar nette Aktionen für den Nachwuchs sowie die üblichen Darbietungen von Kindergarten und Musikverein. Das Wichtigste war aber die angenehme Stimmung, die vielen Leute vom Säugling bis zur Greisin. Wir kamen also jedes Jahr wieder.

Gestern fing es nicht nur damit an, dass der pflegeleichte Stahlbaum schon vor Ort war, wir erhielten auch gleich vier verschiedene Anfangszeiten und entschieden uns prompt für die falsche. So kamen wir gerade noch rechtzeitig zu den Evergreens des Musikvereins Harmonie… aber das war’s dann auch schon. Kinder, Jugendliche, Familien – Fehlanzeige. Die schienen nach dem von uns verpassten Auftritt des Kindergartens spurlos verschwunden zu sein. Ein Stand mit Verköstigungsmaterialien war zwar vorhanden, nur… irgendwie kamen wir uns ziemlich fehl am Platze vor. Lag es an uns, dem fehlenden Regen oder der wundersamen Tatsache, ein Maibaumstellen ohne Stellen erleben zu dürfen?

Kurzentschlossen wollten wir unseren Gästen doch noch beweisen, dass man in Stutensee etwas erleben kann. Wohin? Staffort mit den Öffentlichen nicht möglich. Also setzten wir uns in die nächste Bahn nach Friedrichstal. Dort dann ein vollkommen anderes Bild: Schon von Weitem waren viele Stände und Zelte zu sehen, alte und junge Menschen sprachen miteinander, Kinder tollten auf der Wiese umher, spielten am Brunnen… Kurzum, genau die Stimmung, die wir gerade in Blankenloch vergebens suchten. Dann traf man noch zufällig Bekannte. Als wir uns gegen 20.00 Uhr auf den Rückweg machten, war die Party noch voll am Laufen. Zurück am Neuen Markt… empfing uns hingegen bereits die wohlbekannte Ruhe, erinnerten keine Bänke und Festzelte daran, dass hier wohl etwas gefeiert wurde. Nur der Maibaum, der stand noch, still und stumm. Was war da gestern los in Blankenloch?

Bildquellen

  • Maibaum Blankenloch: Stadt Stutensee
Werbung