Hundetoiletten in allen Stadtteilen

Von meinstutensee.de | 05.03.2012 0:00 | Keine Kommentare

Die Stationen stehen in Blankenloch am Steinweg/Ecke Rad- und Fußweg zum Schulzentrum, in Friedrichstal an der Rheinstraße Ost, gegenüber der ehemaligen Verwaltungsstelle, in Spöck im Naturschutzgebiet “Wilhelmsäcker”, in Staffort hinter der Schule am Weg ins Bruch und in Büchig am Bolzplatz, verlängerte Märchenstraße.

Sie sind die ältesten Haustiere und man sagt ihnen nach, sie seien die besten Freunde des Menschen – die Hunde. Was des einen Freud´, ist des andern Leid, wenn sich nämlich aufgrund der Unvernunft und Uneinsichtigkeit ihrer Herrchen und Frauchen die übel riechenden, mehr oder weniger voluminösen hündischen Hinterlassenschaften auf Wegen, Plätzen, in Vorgärten, auf Spielplätzen und anderen dem menschlichen Aufenthalt dienlichen Örtlichkeiten häufen. Obwohl laut der städtischen polizeilichen Umweltschutzverordnung bußgeldbewehrt, scheren sich viele HundebesitzerInnen keinen Deut darum, die Geschäfte ihrer vierbeinigen Begleiter nach Erledigung derselben aufzunehmen und ordnungsgemäß zu entsorgen.

Es erzeugt regelrechten Verdruss, wenn Klein-Mäxchen auf dem Spielplatz einen dort abgelegten Haufen durch die Fingerchen drückt, den Kollegen vom Bauhof beim Rasenmähen der Kot an die Hosenbeine fliegt oder man beim spazieren gehen Spießruten laufen muß, weil der Lieblingsweg wieder mal einem Tretminenfeld gleicht.

Mit einem Versuch möchte die Stadt dazu beitragen, den geschilderten Mißständen abzuhelfen: Dazu wurden Ende letzten Jahres in jedem Stadtteil je eine sog. “Hundetoilette” aufgestellt, bestehend aus einem Tütenspender und einem Aufnahmebehälter. Zu Beginn des Gassigehens zieht man dort eine Tüte, nimmt damit das Geschäft hygienisch und berührungsfrei auf und entsorgt es mitsamt Tüte im Aufnahmebehälter. Einfacher und sauberer geht´s wirklich nicht.

Die Akzeptanz der Stationen ist bislang gut. Die Stadt appelliert an alle Hundehalter, die Stationen zu benutzen. Es ist vorgesehen, weitere dieser Art aufzustellen. Damit niemand seinen angestammten Gassiweg ändern muß, besteht die Möglichkeit, Rollen zu zwanzig Hundekotbeuteln auf den BürgerBüros zu erhalten, vorerst kostenlos.

Werbung

Kommentare

Kommentare sind geschlossen