meinstutensee.de


Instandhaltung von Straßen im Landkreis Karlsruhe

Von meinstutensee.de | 30.01.2013 20:02 | Keine Kommentare

Schild Straßenschäden

Symboldbild: © Daniel Ernst – Fotolia.com

Um die Funktionstüchtigkeit seiner 260 Kilometer Kreisstraßen zu gewährleisten geht der Landkreis Karlsruhe planmäßig anhand eines fünfjährigen Sanierungsprogramms vor, anstatt auf schadhafte Stellen immer nur zu reagieren. Der Kreistag nahm in seiner jüngsten Sitzung die durchgeführten Maßnahmen des Jahres 2012 zur Kenntnis und stimmte dem Jahreserhaltungsprogramm 2013 zu.

Im vergangenen Jahr wurden demnach Fahrbahndecken der K3501/K3506 in der Ortsdurchfahrt Gondelsheim, der K3554 zwischen Schielberg und der L 564, eine Teilstrecke der K 3525 Hambrücken-Weiher sowie die K3557 zwischen Spielberg und der L622 erneuert. 485.000 EUR wurden hierfür aufgewendet. Daneben wurde die Überführung der K3531 über die Bahngleise bei Graben-Neudorf für rund 230.000 EUR saniert.

Für 2013 sind Deckensanierungen der K3523 zwischen K3575 und Weiher, der K3534 zwischen Huttenheim und Rheinsheim, der K3548 zwischen Waldprechtsweier und der Kreisgrenze, der K3552 zwischen K3554 bis zur Kreisgrenze Richtung Moosalbtal, sowie die Ortsdurchfahrten der K3559 in Ittersbach, der K3573 in Diedelsheim und der K3510 in Sulzfeld vorgesehen. Daneben beteiligt sich der Landkreis an gemeindlichen Straßenbaumaßnahmen in den Ortsdurchfahrten der K3580 in Eggenstein, der K3533 in Graben, der K3537 in Oberhausen und dem Kreisverkehr an der K3555 beim Gewerbegebiet Schwarzenbusch in Marxzell.
Fortgeschrieben wurde das Kreisstraßenprogramm im Bereich der K3575 Umgehungsstraße Bad Schönborn, nachdem der Gemeinderat die Weiterführung des Planfeststellungsverfahrens beschlossen hat. Ebenso aufgenommen wurde die Beseitigung des schienengleichen Bahnübergangs der K3506 in Gondelsheim, nachdem der Kreistag die entsprechende Planung genehmigt hat sowie der Anschluss der K3501/K3506 an die B35 bei Gondelsheim. Aufgenommen wurde weiterhin der Ausbau der K3520 zwischen Östringen und der B39 neu, der Umbau des unfallträchtigen Knotens K3579/L560 bei Friedrichstal sowie der Umbau der Ortsdurchfahrten der K3574/K3531 in Graben und Neudorf. Gestrichen wurde dagegen die Verlegung der K3561 bei Reichenbach, nachdem ein Gutachten ergeben hat, dass auf dieser Straße überwiegend örtlicher Verkehr abgewickelt wird und somit keine Kreisaufgabe vorliegt. Insgesamt zwei Mio EUR sind im Haushalt 2013 für diese Straßenbaumaßnahmen berücksichtigt.

Wichtig bei allen Maßnahmen, so der Landrat, sei die enge Abstimmung mit den betroffenen Kommunen, damit diese wiederum eventuelle eigene Sanierungen, zum Beispiel an Abwasserkanälen, auf die Kreisplanungen ausrichten können.

Quelle: Landratsamt Karlsruhe

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X