meinstutensee.de


Zwei Eingeklemmte nach Verkehrsunfall

Von meinstutensee.de | 13.03.2013 6:00 | Keine Kommentare

Die beiden Insassen eines PKWs musste die Feuerwehr Stutensee am Morgen des 13. März 2013 nach einem schweren Verkehrsunfall aus ihrem Fahrzeug befreien. Ein junger Mann war auf der Landesstraße 560 auf der Eisenbahnbrücke bei Blankenloch mit seinem Auto frontal mit einem entgegenkommenden Wagen zusammengeprallt. In diesem wurden der Fahrer und die Beifahrerin eingeklemmt. Ein dritter Wagen kollidierte ebenfalls noch mit den beiden zerstörten Fahrzeugen.

Um 7 Uhr wurden zunächst die Abteilungen Blankenloch und Spöck der Freiwilligen Feuerwehr Stutensee alarmiert. Aufgrund der Meldung, dass mehrere Personen eingeklemmt seien, ließ Kommandant Klaus Dieter Süß wenig später auch die Abteilung Friedrichstal mit einem weiteren hydraulischen Rettungssatz alarmieren.

Das Wrack, in dem die beiden Personen eingeklemmt waren, wurde von den Einsatzkräften zunächst stabilisiert und die Befreiung der beiden Verletzten vorbereitet. Parallel dazu wurde an der Unfallstelle der Brandschutz sichergestellt. In Absprache mit dem Rettungsdienst wurden beiden Türen auf der Fahrerseite sowie der Mittelholm des Fahrzeuges mit hydraulischem Rettungsgerät geöffnet bzw. entfernt. Die beiden wurden mit schweren Verletzungen ebenso wie vier weitere leichter Verletzte, in Krankenhäuser eingeliefert.

Die Feuerwehr Stutensee war mit knapp 40 Helfern und acht Fahrzeugen rund eineinhalb Stunden im Einsatz. Vom Rettungsdienst waren fünf Rettungswagen, ein Notarzteinsatzfahrzeug sowie ein Rettungshubschrauber vor Ort.

Kommentare

Kommentare sind geschlossen