meinstutensee.de


Entspannung erleben, Entspannung lernen

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 16.05.2013 20:44 | Keine Kommentare

FamilienbüroAm  10. Juni geht die Familienbildungsprogrammreihe mit dem Schnupperkurs „Autogenes Training“ für Kinder von acht bis elf Jahren weiter. An vier Terminen wird jeweils montags von 16 bis 17 Uhr mit dem Autogenen Training nach Schultz erlernt, aus eigener Kraft zur Ruhe zu kommen. Es hilft bei der Stressbewältigung im Alltag. Durch eine Verringerung der Anspannung können körperliche Beschwerden, z.B. Kopf- und Bauchschmerzen gelindert werden. Die ausgleichende Wirkung des autogenen Trainings erleichtert die Gelassenheit, das Überdenken des eigenen Verhaltens und hilft beim Umgang mit Ängsten. Der Abbau von Blockaden und die Förderung der Kreativität können bei regelmäßiger Anwendung erreicht werden. Das Angebot wird durch kurzweilige Spiele und Phantasiereisen ergänzt.

Der kostenlose Kurs wird von Sigrun Wüst geführt. Sie ist Dipl.-Heilpädagogin (FH) an der Psychologischen Beratungsstelle des Landkreises Karlsruhe und zertifizierte Gruppenleiterin „Autogenes Training für Kinder und Jugendliche“ nach Schultz. Kursort ist im Turnraum des städtischen Kindergartens „Lachwald“ im Stadtteil Büchig, Lindenweg 8.

Elternkurs

So wollte ich doch nie rumbrüllen…

An vier Terminen findet ab dem 11. Juni, dienstags jeweils von 19 bis ca. 21 Uhr der Elternkurs „So wollte ich doch nie rumbrüllen“ statt. Die Anforderung an Eltern, zum einen das Zusammenleben mit Kindern zu regeln und gleichzeitig den kindlichen Bedürfnissen gerecht zu werden, ist für alle Eltern schwierig. Noch anstrengender ist es für Eltern, die mit weiteren Belastungen (Familien in besonderen Lebenslagen) umgehen müssen. Es führt häufig in eine Überforderung. Wie schnell verliert man die Geduld, wird laut, die Situation droht zu eskalieren. Das Gefühl von Hilflosigkeit schleicht sich ein. Mit Eltern, die darauf keine Lust mehr haben, erarbeitet und erprobt die Kursleiterin Ramona Kurz neue Strategien. Ramona Kurz ist Dipl.-Sozialpädagogin, Systemische Familientherapeutin (DGSF) und Systemische Supervisorin (ISTN).

Der Kurs ist für Familien in besonderen Lebenslagen kostenfrei. Für alle anderen Familien kostet dieser 45 Euro. Er findet in Kooperation mit dem Familienzentrum Kult-Café Friedrichstal und KARLA Sozialpädagogische Hilfen für Familien e.V. statt und ist im Landesprogramm STÄRKE.

Die Anmeldungen werden bis zum 3. Juni im FamilienBüro der Stadt Stutensee unter Tel. 07244/969-270 oder elektronisch an familienbuero@stutensee.de entgegengenommen.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Familienbüro: Stadt Stutensee

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X