meinstutensee.de


NDT Systems & Services eröffnet Molchfabrik

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 19.06.2013 20:35 | Keine Kommentare

Oberbürgermeister Klaus Demal gemeinsam mit der neuen Ge-schäftsführung der NDT

Oberbürgermeister Klaus Demal gemeinsam mit der neuen Ge-schäftsführung der NDT

In der vergangenen Woche eröffnete die NDT Systems & Services GmbH & Co. KG im Rahmen einer kleinen Feierstunde die neue Molchfabrik am Standort Stutensee, an der auch Oberbürgermeister Klaus Demal und Wirtschaftsförderer Andreas Eigenmann teilnahmen. Das Unternehmen mit rund 500 Mitarbeitern ist ein weltweiter Anbieter von Pipeline-Inspektionsdienstleistungen und Technologieführer im Bereich der hochauflösenden Ultraschallinspektionen von Pipelines. Seit der Firmenübernahme durch einen international erfahrenen deutschen Investor im Frühjahr 2012 wird kräftig in die Firma investiert, was nun mit der Eröffnung der Molchfabrik eindrucksvoll untermauert wird. Mit einem Investitionsvolumen von 15 Mio. Euro verdoppelt sich die Molchflotte des High-Tech-Unternehmens, bestehend aus Ultraschall- und Streufluss-Molchen für die hochauflösende Inspektion von Öl- und Gas-Pipelines. Bis Ende des Jahres werden in der Molchfabrik 16 neue intelligente Molche sowie komplette Inspektionstools zusammengebaut, um jederzeit im Weltmarkt kurzfristig auf Kundenanfragen reagieren zu können. Damit setzt das Unternehmen seinen Expansionskurs vor dem Hintergrund der gestiegenen Nachfrage im Pipelineinspektionsmarkt fort. Gemeinsam mit der neuen Geschäftsführung der NDT, nahm Oberbürgermeister Klaus Demal unter Beteiligung der NDT-Belegschaft den symbolischen Banddurchschnitt vor. Demal betonte in seiner Ansprache, dass der globale Wettbewerb nicht nur die großen Unternehmen, sondern gerade auch die kleinen und mittleren Unternehmen auffordert, sich weiterzuentwickeln und innovativ zu sein. „Mit der Eröffnung der Molchfabrik kann NDT seine Marktführerschaft im Bereich Ultraschall in Flüssigkeitsleitungen und im Offshore-Bereich nachhaltig ausbauen“, gibt sich Wirtschaftsförderer Eigenmann zuversichtlich.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Molchfabrik: Stadtverwaltung Stutensee

Kommentare

Kommentare sind geschlossen