meinstutensee.de


Fortbestand der Dreschhalle/Bau einer neuen Mehrzweckhalle in Staffort

Pressemitteilung von Ludwig-W. Heidt/Ortsvorsteher Staffort | 24.07.2013 0:00 | Keine Kommentare

Dreschhalle StaffortZentrales Thema der Ortschaftsratsitzung am Donnerstag vergangener Woche war der Fortbestand unserer Dreschhalle und der geplante Neubau einer Mehrzweckhalle. Bereits in früheren nichtöffentlichen Beratungen wurde der Sachverhalt  diskutiert und hierin kam bereits das Gremium zu der eindeutigen Auffassung, dass beide Themen nicht aneinander gekoppelt werden dürften, denn zu keinem Zeitpunkt wurde jemals der Bestand der Dreschhalle in Frage gestellt. Sie wurde in den vergangenen Jahren noch häufiger genutzt als zuvor und das Interesse, künftig weitere zusätzliche Veranstaltungen unterschiedlichster Art hierin durchzuführen, steigt stetig. Andererseits ist die vorhandene Mehrzweckhalle aus energetischen Gründen und aufgrund baulicher Mängel nicht mehr haltbar, sie ist zudem abgeschrieben. Von daher ist ein Neubau unverzichtbar und dies scheint in den Gremien auch unumstritten zu sein. Dennoch wird offensichtlich die Qualität einer neuen Mehrzweckhalle vom Fortbestand, oder vom Verzicht auf die Dreschhalle, abhängig gemacht. Schließlich könnte man durch den Verkauf des Geländes als Baugrund entsprechende Einnahmen generieren. Wesentlich mitentscheidend für eine fundierte Aussage zu dem Gesamtthema sind die Meinungen der Mitglieder der Interessensgemeinschaft der Vereine (IGV), die schließlich vornehmlich beide Hallen nutzen. Deshalb initiierte der Unterzeichner vor einigen Wochen eine erste IGV-Sondersitzung, der nach 14 Tagen eine zweite folgte. Das Ergebnis war so klar, wie es klarer nicht sein könnte: Alle IGV-Mitglieder einschließlich der Kirchen, der Schule und der Rettungsorganisationen, sprachen sich einhellig für den Fortbestand der Dreschhalle aus und für den Bau einer neuen, zeitgemäßen und allen Erfordernissen und Ansprüchen genügenden Mehrzweckhalle. Hierzu zählen zum Beispiel eine „eingehauste“ Bühne, ausreichend Stauraum, eine ausreichend dimensionierte und ausgestattete Küche und einiges mehr. Die beiden Protokolle der Sondersitzungen und die schriftlichen Stellungnahmen einiger Vereine und der Drais-Grundschule waren Bestandteil der Sitzungsvorlage der Ortsverwaltung für den Ortschaftsrat. In meinen Erläuterungen ging ich sehr detailliert auf alle Einzelheiten ein. Vor zahlreichen Zuhörerinnen und Zuhörern traf der Ortschaftsrat schließlich ohne weitere Aussprache und einstimmig den Beschluss auf Fortbestand der Dreschhalle und den Bau einer neuen Mehrzweckhalle, wie zuvor beschrieben. Einher ging ebenfalls die eindeutige Forderung, die weitere Existenz der Dreschhalle nicht mit der Qualität der neuen Halle zu verquicken.

Ludwig-W. Heidt, Ortsvorsteher Staffort

Quelle: Ludwig-W. Heidt/Ortsvorsteher Staffort

Bildquellen

  • Dreschhalle Staffort: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X