meinstutensee.de


Brand in Bäckerei im Stadtteil Blankenloch

Von meinstutensee.de | 01.08.2013 14:18 | Keine Kommentare

Sachschaden von mehreren 10.000 Euro entstand bei einem Brand in einer Bäckerei im Stadtteil Blankenloch am Nachmittag des 1. August 2013. Gegen 14:15 Uhr hatte das Personal im Verkaufsraum, der auch als Café dient, eine Rauchentwicklung in der Zwischendecke bemerkt. Geistesgegenwärtig brachten sich die Eigentümer und die Mitarbeiter selbst in Sicherheit und alarmierten die Feuerwehr.

Als die ersten Einsatzkräfte der Abteilung Blankenloch gerade mal sechs Minuten nach der Alarmierung eintrafen, war das Ladenlokal bereits vollständig verqualmt und es drangen dichte Rauchschwaden ins Freie. Ein Atemschutztrupp ging mit einer Wärmebildkamera und einem ersten Strahlrohr in die Bäckerei vor und suchte den Brandherd. Dabei kam schnell Unterstützung von den übrigen drei Abteilungen Friedrichstal, Spöck und Staffort, die zeitgleich alarmiert worden waren. Neben drei Trupps, die über den Eingang der Bäckerei in das Gebäude gelangten, ging ein weiterer Trupp über die Gebäuderückseite vor. Mit einem Rauchvorhang konnte dabei verhindert werden, dass sich der beißende Qualm weiter im Gebäude ausbreiten konnte. Zudem stand ein Trupp in einem ebenfalls als Café genutzten Raum im ersten Obergeschoss bereit und kontrollierte den Boden mit einer weiteren Wärmebildkamera.

Um die Löscharbeiten nicht zu behindern und aufgrund der erheblichen Rauchentwicklung, ließ die Feuerwehr die vor dem Haus verlaufende Strecke der Stadtbahnlinie 2 sperren. Zudem schaltete eine Fachkraft das Gebäude stromfrei.

Der Brandherd konnte relativ rasch in einer Zwischendecke ausfindig gemacht und gelöscht werden. Da jedoch nicht ausgeschlossen werden konnte, dass sich das Feuer weiter in der Konstruktion ausgebreitet hatte, musste die Decke mit einer Säbelsäge und schwerem Werkzeug weiter geöffnet werden. Die Einsatzkräfte wurden dabei durch die Temperaturen von weit über 30 Grad erheblich belastet.

Neben der Feuerwehr Stutensee, die unter Führung von Kommandant Klaus Dieter Süß mit 35 Einsatzkräften und acht Fahrzeugen aller vier Abteilungen anrückte, war der Rettungsdienst mit zwei Rettungswagen, einem Notarzt und der DRK-Notfallhilfe Blankenloch vor Ort. Während der Besitzer der Bäckerei vorsorglich in eine Klinik gebracht werden musste, wurde ein Feuerwehrmann ambulant behandelt. Sowohl Oberbürgermeister Klaus Demal als auch der stellvertretende Kreisbrandmeister Klaus Mayer informierten sich vor Ort über das Geschehen.

Der Einsatz der Feuerwehr war nach rund drei Stunden beendet.

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X