meinstutensee.de


Kommentar: Blankenloch sucht Bürger

Von meinstutensee.de | 10.09.2013 11:04 | 2 Kommentare

Ja, wo sind sie denn, die mündigen, selbstbewussten Bürger, die ihre Gesellschaft kulturell und sozial weiterentwickeln wollen oder einfach vor Fehlentwicklungen schützen?
In wenigen Tagen müssten sie auf den Plan treten: “So nicht. Nicht für uns, nicht mit uns” .
Denn dann wird wieder für vier Tage bzw. Nächte der Ausnahmezustand ausgerufen:
Unerträglicher Lärm bis nach Mitternacht im Festzelt und im weiten Umkreis. Die Veranstalter werden, wie jedes Jahr, unbehelligt das Gesetz der Nachtruhe verletzen. Und obwohl es fast alle Bewohner erdulden müssen, wehren, empören sie sich nicht. Wie eine jährlich wiederkehrende Plage muss man es erdulden – so die innere Bewältigung des Unerträglichen. Hilfe ist von keiner Seite, auch nicht von den Behörden zu erwarten. Eine Minderheit, die Umsatz machen muss, “Ballermann” oder die “Wiesn” inszenieren will, zwingt über 11000 Menschen ihren Willen auf. Mit den Blankenlocher “Bürgern” geht so etwas – noch.

Kommentare

Sehr geehrter Herr Achtet,
Ich bin in der Organisationsleitung des Oktoberfestes mit eingebunden. Wir vom Veranstalter und auch die beteiligten Behörden sind ständig bemüht, die Einschränkungen, die durch die Veranstaltung entstehen, für die Betroffenen Bürger so gering wie möglich zu halten. Ich biete ihnen, aber auch jedem anderen betroffenen Bürger an, uns oder mich zu kontaktieren, um auftretende Probleme zu erörtern und .ggegebenenfalls Lösungen zu suchen.

Klaus Reeb
KC ‘Die Piraten’ e.V.

Da wir in den vergangenen Tagen nicht kontaktiert wurden, gehen wir davon aus, dass soweit alles in Ordnung war. Unser Angebot ist aber weiterhin gültig.

Klaus Reeb
KC ‘Die Piraten’ e.V.


X