meinstutensee.de


1150 Bäume für Spöck

Von meinstutensee.de | 08.10.2013 20:20 | Keine Kommentare

StreuobstwieseDer Ortschaftsrat Spöck hat in seiner letzten Sitzung beschlossen, an der Baumaktion unseres Oberbürgermeisters Klaus Demal teilzunehmen. Das Ziel unseres Oberbürgermeisters: Es soll bis zum Jahre 2020 2000 neue Bäume in ganz Stutensee gepflanzt werden.

Da Spöck im Jahre 2015 bekanntermaßen 1150 Jahre alt wird, hat man sich bis zum Festwochenende im Juli 2015 das Ziel gesetzt, 1150 neue, einheimische Obst- und Laubbäume in Spöck zu pflanzen. Es ist ein ehrgeiziges Ziel, sorgt aber für eine nachhaltige Bepflanzung und Erneuerung unserer Obstwiesen, Gärten, Äcker, Obstanlagen und Feldwege.

Es gibt sechs verschiedene Gebiete für die Anpflanzung der Bäume:

  1. Private Gärten
  2. Wege und Grüngürtel in der Flurbereinigung
  3. Obstanlage
  4. Äcker
  5. Hecken (z.B. Hainbuche)
  6. Sondergebiete (Natur- und Artenschutz, Eindämmung von Johanniskreuzkraut)

Für die privaten Gärten oder für die privaten Äcker können unsere Mitbürgerinnen und Mitbürger regionale Obst- oder Laubbäume bestellen. Bitte beachten Sie aber hierbei die Mindestabstände zum Nachbar. Bei Ihren Äckern achten Sie bitte darauf, dass sich die Flurstücksnummern, Flurstücksgröße und der Ort der Äcker durch die Flurneuordnung ändern können. Bei Klärungsbedarf kann man bei der Flurbereinigungsbehörde mit Herrn Uwe Giraud Kontakt (0721 3559-218) aufnehmen.

Es gibt wahrscheinlich drei verschiedene Ausgabezeiten für die Baumsetzlinge:

  • In diesem Herbst können nun Obstbäume als Hochstämme bis zum 12. Oktober 2013 bestellt werden. Den Bestellbogen erhält man in der Verwaltungsstelle oder rufen Sie an und bekommen den Bogen per Email zugesandt. Die Ausgabe der Jungbäume erfolgt Mitte November
  • Im Frühjahr 2014 können dann Hoch-, Halbstämme oder Spalierobst bestellt werden. Die Ausgabe erfolgt im Herbst 2014
  • Im Frühjahr 2015 soll das Ganze dann noch einmal wiederholt werden. Ausgabe dann aber im Frühjahr 2015.

Laubbäume können erst im Frühjahr 2014 bestellt werden

Der Preis pro Baum beträgt momentan bei 6 € pro Stück. Die Bäume kommen aus regionalen Baumschulen und sind veredelt worden. Es wurde für die Sorten eine kostenaufwändige Virustestung veranlasst.

Jeder Baum bekommt eine Nummer und wird in einer Liste eingetragen. Melden Sie sich bitte auch, wenn Sie außerhalb der Aktion einen Baum pflanzen, damit wir Ihn in der Liste aufnehmen können. Startdatum ab 1. Oktober 2013.

Ab sofort läuft nun, wie schon geschrieben, die erste Bestellaktion von Obstbäumen als Hochstämme. Die Hochstämme haben eine Stammhöhe von größer 180 cm und sollten durch drei Baumpfähle gesichert werden. Außerdem benötigen die Obstbäume einen Wühlmaus- und Verbissschutz. Bitte beachten sie den Platzbedarf von grosskronigen Obstbäumen. Auskünfte und Pflanzanweisungen erhalten Sie bei den Mitgliedern des Ausschusses „1150 Bäume für Spöck“ (Reiner Dick, Jens Michalczyk, Michael Nagel, Fritz Herling, Micha Mack, Manfred Beimel) oder bei der Verwaltungsstelle.

 

Bestellbare Obstsorten für die erste Aktion:

Äpfel: Bittenfelder, Bohnapfel, Boskoop rot, Boskoop gelb, Brettacher, Gewürzluiken, Goldparmäne, Hauxapfel, Landsberger, Öhringer, Winterrambur, Zabergäu-Renette, Kaiser Wilhelm, Sonnenwirtsapfel, Rheinischer Krummstiel, Winterprinzenapfel

Birnen: Bayerische Weinbirne, Champagnerbratbirne, Schweizer Wasserbirne, Gelbmöstler, Gellerts Butterbirne, Gaishirtle, Pastorenbirne

Kirschen: Große Schwarze Knorpel, Hedelfinger, Schneiders Späte Knorpel

Zwetschgen und Mirabellen: Bühler Frühzwetschge, Hauszwetschge, Mirabellen von Nancy

Wildobst (nur wenige Pflanzen verfügbar): Speierling, Mispel, Essbare Eberesche

Beteiligen Sie sich zahlreich an der Aktion „1150 Bäume für Spöck“, denn der Historiker Alexander Demandt schrieb: „Kein anderes Geschöpf ist mit dem Geschick der Menschheit so vielfältig, so eng verknüpft wie der Baum.“

Manfred Beimel, Ortsvorsteher Spöck

Bildquellen

  • Streuobstwiese: Marianne J./pixelio.de

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X