meinstutensee.de


Kirchenstrahler in Staffort mutwillig beschädigt

Pressemitteilung von Ludwig-W. Heidt/Ortsvorsteher Staffort | 25.10.2013 20:19 | Keine Kommentare

Kirche StaffortVor einigen Jahren unterstützen etliche Mitbürgerinnen und Mitbürger die Idee des Unterzeichners durch Geldspenden, mit geeigneten, leistungsstarken Strahlern unsere evangelische Kirche bei Dunkelheit zu illuminieren. Die beiden Leuchtkörper links und rechts vor dem Hauptportal sind in Betonröhren fest verankert, besitzen dickes Sicherheitsglas und sind zudem durch Gitterroste geschützt. Vor einiger Zeit musste mit Empörung und Zorn festgestellt werden, dass an dem linken Scheinwerfer aller Wahrscheinlichkeit nach die Glasscheibe – durch das Metallgeflecht hindurch – mutwillig zertrümmert wurde. Hierdurch konnte Regenwasser in den Leuchtenkörper eindringen und das Leuchtmittel zerstören. Sowohl Polizei, als auch der städtische Vollzugsdienst waren vor Ort und der Sachverhalt wurde auch der Stadtverwaltung zur Kenntnis gebracht. Wie teuer eine Reparatur sein könnte, sofern eine solche überhaupt möglich ist, eruieren derzeit Thomas Hornung, Eigentümer des gleichnamigen Stutenseer Fachbetriebs, sowie ein Experte der Herstellerfirma. Diese schlimme Tat mit ihren Folgekosten wirft die Frage auf, wie die Reparatur bzw. ein Ersatz finanziert werden könnte, denn Versicherungsschutz bei Vandalismus gibt es nicht! Sofern weitere Einzelheiten bekannt sind, wird hierüber berichtet.

Ludwig-W. Heidt, Ortsvorsteher Staffort

Quelle: Ludwig-W. Heidt/Ortsvorsteher Staffort

Bildquellen

  • Kirche Staffort: Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen