meinstutensee.de


Änderungen beim ärztlichen Bereitschaftsdienst

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 14.01.2014 20:46 | 1 Kommentar

(Symbolbild)

(Symbolbild)

In Stutensee konnte, trotz der Konkurrenz anderer Standorte, im Stadtteil Blankenloch eine Notfallpraxis des ärztlichen Bereitschaftsdienstes und auch eine rund um die Uhr besetzte Wache des Regelrettungsdienstes angesiedelt werden. „Ich bin froh, dass wir damals auf diesem Wege einen wichtigen Beitrag für die medizinische Versorgung hier in Stutensee leisten konnten“, so Oberbürgermeister Klaus Demal.

Im Zuge der landesweiten Reform der Bereitschaftsdienste, die von der Kassenärztlichen Vereinigung Baden-Württemberg betrieben wurde, gab es zum Jahreswechsel auch bei der Notfallpraxis in Stutensee Veränderungen. Anders als bisher, öffnet diese nun nicht mehr am Freitagabend, sondern erst am Samstagmorgen um 8 Uhr. Sie ist dann bis montags, 7 Uhr, geöffnet. Das gilt auch für Feiertage. An Wochentagen ist die Bereitschaftspraxis an der St. Vincentius-Klinik in der Südendstraße 32 in Karlsruhe zuständig. Sie hat montags, dienstags und donnerstags von 19 bis 22 Uhr, mittwochs von 13 bis 22 Uhr und an Freitagen von 16 bis 22 Uhr geöffnet.

Eine weitere Veränderung betrifft den Hausbesuchsdienst. Dieser wurde bisher von der Notfallpraxis in Blankenloch selbst betrieben, seit 1. Januar ist jedoch hierfür ebenfalls die Notfallpraxis an der St. Vincentius-Klinik zuständig. Diese ist unter der Rufnummer 0721/19292 zu erreichen. Bedingt durch diese Änderung ist in der Praxis in Blankenloch der diensthabende Arzt ständig vor Ort.

„Wir sind froh, dass die Praxis in Stutensee bestehen bleibt“, betont Oberbürgermeister Demal. In den ursprünglichen Reformplänen stand eine komplette Schließung der Einrichtung oder zumindest eine sehr deutliche Einschränkung der Ambulanzzeiten im Raum. Mit mehreren Gesprächen mit den zuständigen Vertretern der Kassenärztlichen Vereinigung, an denen zum Teil auch die Bürgermeister der betroffenen Nachbarkommunen beteiligt waren, konnte der Erhalt gesichert werden. „Die medizinische Versorgung der Menschen in Stutensee und in den Nachbargemeinden außerhalb der regulären Sprechzeiten der niedergelassenen Ärzte ist gesichert“, stellt Oberbürgermeister Demal weiter fest. Es dürfe auch nicht außer Acht gelassen werden, dass der ärztliche Bereitschaftsdienst ausschließlich eine Vertretung des Hausarztes bei Erkrankungen sei. Für akute Notfälle, z.B. Bewusstlosigkeit, Atemnot oder Schlaganfall., ist der Rettungsdienst, der unter der Rufnummer 1 12 zu erreichen ist, zuständig.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Ärzte: sepy - Fotolia.com

Kommentare

Ich finde es wichtig dass in Blankenloch ein
Notarzt und eine Station des Regelrettungsdienstes vorhanden ist.
Diser Tatsache verdankt meine Frau Ihr Leben.
Herzlichen Dank des Rettungsdinstes.


X