meinstutensee.de


Sanierung DB-Strecke: Info-Veranstaltung am 27. Mai

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 05.05.2014 19:56 | 1 Kommentar

Bahnstrecke Karlsruhe - MannheimDie Deutsche Bahn (DB) saniert vom 30. Juli bis zum 15. September während einer sechswöchigen Vollsperrung umfassend die Bahnstrecke zwischen Karlsruhe und Graben-Neudorf. Es werden rund 32 Kilometer Gleise und zwei Weichen erneuert. Zusätzlich wird auf sechs Kilometer Länge eine Schutzschicht unter dem Schotter eingebaut und im gesamten Umbauabschnitt die Gleisentwässerung instand gesetzt. Die Baumaßnahmen finden rund um die Uhr und an mehreren Stellen gleichzeitig statt. Durch die Totalsperrung der Bahnstrecke für den Zugverkehr kann weitestgehend auf akustische Warnanlagen zum Schutz der Arbeitskräfte verzichtet werden.

Vorarbeiten ab 17. Juli

Vorarbeiten für diese Baumaßnahme beginnen bereits ab 17. Juli jeweils nachts zwischen etwa 23 und 5 Uhr. Die Bahnstrecke ist auch während dieser Zeit für den regulären Zugverkehr gesperrt. Nach Ende der sechswöchigen Hauptbauphase folgen bis 29. September noch nachlaufende Arbeiten, wiederum nachts zwischen 23 und 5 Uhr. Der An- und Abtransport des Materials, darunter 128 Kilometer Neu- und Altschienen, 160.000 Tonnen Neuschotter und Kiessand, erfolgt weitgehend über die Schiene. Zusätzlich zu den Baumaßnahmen der Bahn wird die Albtal-Verkehrs-Gesellschaft (AVG) im Auftrag der DB die Bahnsteige im Bahnhof Blankenloch für den künftigen Schienen-Regionalverkehr barrierefrei ausbauen. Ferner wird in Friedrichstal im Bereich der Stadtbahnhaltestelle der S 2 „St.-Riquier-Platz“ der neue DB-Haltepunkt barrierefrei als Verbundhaltestelle errichtet. Die Arbeiten der AVG beginnen bereits am 4. Juli und finden bis zum Beginn der Sommerferien auch jeweils zwischen 23 und 5 Uhr statt; auf der Bahnstrecke fahren in dieser Nachtzeit keine Züge. Zu den genannten Baumaßnahmen wird am 27. Mai, 19 Uhr, in der Festhalle Stutensee, Stadtteil Blankenloch, zusammen mit der DB und der AVG eine umfassende Bürgerinformation durchgeführt, zu der wir schon heute herzlich einladen.

Detaillierte Informationen zum Fahrplan des Schienenersatzverkehrs während der Sperrzeiten erfolgen rechtzeitig vor Baubeginn durch die Deutsche Bahn und die AVG. Der Betrieb der Stadtbahn S 2 wird durch die Baumaßnahmen voraussichtlich nicht beeinträchtigt sein. Die Deutsche Bahn, die AVG und die bauausführenden Firmen sind bemüht, die durch Bauarbeiten entstehenden Belastungen auf ein Minimum zu beschränken und bitten für auftretende Beeinträchtigungen um Verständnis.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Bahnstrecke Karlsruhe – Mannheim: Martin Strohal

Kommentare

eine Maßnahme die eisenbahnsdeitig ihre Berechtigung hat. Nur eine Vollsperrung wäre sicherich nicht nötig wenn man eingleisigen Betrieb nutzen würde (war zu DB-Zeiten durchaus üblich).
Anders ist es mit der Verlegung des Haltepunkt Friedrichstal. Dies entbehrt jeglicher Vernunft. Eine vorhandende Infrastruktur löst man auf und schafft kostenintensiv eine Neue an einem Platz der schlechter nicht gewählt sen könnte.
Einpendler kommen meist aus dem Norden, die müssen künftig durch Friedrichstal fahren. Ausserdem wird ein Gefahrenpunkt geschaffen, da der künftige Haltepunkt an einer Seniorenresidenz liegt.
Pendler, die im Industriegebiet Friedrichstal Arbeit haben müssen künftig auf von der DB in die AVG umsteigen. Ein Ustand der die meisten ins Auto zwingt und dem Vorhaben kontaproduktiv entgegen steht.
Ich weiss dass ich mit meinem Kommentar nichts ändern kann. Ich möchte nor den Verantworlichen einen Spiegel vorhalten welche Eulenspiegelei sie begehen.