meinstutensee.de


Nach Unwetter Überlandhilfe in Dettenheim

Bild: Martin Strohal

Pressemitteilung von Freiwillige Feuerwehr Stutensee | 15.07.2014 20:46 | Keine Kommentare

Nach sintflutartigen Regenfällen, die am Abend des 12. Juli 2014 punktuell über dem Ortsteil Liedolsheim niedergegangen waren, leisteten die Abteilungen Blankenloch und Spöck Überlandhilfe in Dettenheim. Kurz nach 18 Uhr standen dort innerhalb von Minuten Straßen bis zu 60 Zentimeter hoch unter Wasser und über 100 Keller waren überflutet.

Nachdem die Freiwillige Feuerwehr Dettenheim alleine nicht Herr der Lage werden konnte, wurden zunächst die Feuerwehren Graben-Neudorf und Linkenheim-Hochstetten sowie das Technische Hilfswerk zur Unterstützung angefordert. Um 19:36 wurden dann auch die Abteilungen Blankenloch und Spöck der Feuerwehr Stutensee in Marsch gesetzt. Mit jeweils einem Löschfahrzeug und einem Mannschaftswagen samt Anhänger wurden weitere Wassersauger und Tauchpumpen nach Dettenheim gebracht. Später kamen auch Katastrophenschutzfahrzeuge aus Karlsruhe zum Einsatz.

Vor Ort arbeiteten die 16 Stutenseer Feuerwehrleute insgesamt elf Schadensstellen ab. Teilweise wurde dabei mit anderen Feuerwehren zusammengearbeitet. Es mussten größtenteils Keller mit Wassersaugern ausgepumpt und teilweise auch ausgeleuchtet werden. Parallel dazu wurden im Laufe des Abends von den als Grundsicherung zurückgebliebenen Einsatzkräften auch im Stadtteil Spöck drei Keller ausgepumpt.

Die Feuerwehrleute kehrten gegen 1 Uhr nach Stutensee zurück.

Quelle: Freiwillige Feuerwehr Stutensee

Bildquellen

  • Feuerwehr (Symbolbild): Martin Strohal

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X