meinstutensee.de


Friedrichstal unterliegt Külsheim im Regionenspiel

Bild: Martin Strohal

Von Martin Strohal | 08.10.2014 13:30 | 1 Kommentar

Heute fand auf dem Schulhof der Friedrich-Magnus-Schule Friedrichstal das SWR4-Regionenspiel statt, wie berichtet. Bereits vor Beginn der Live-Radiosendung hingen und standen überall Laternen. Moderator Winfried Bartsch begrüßte das Publikum aus Friedrichstal sowie das Rateteam auf der kleinen Bühne. Im Laufe der Sendung waren diverse Aufgaben zu lösen, die jeweils vom Spielgegner gestellt wurden. So mussten die Külsheimer Dialekt- und heimatkundliche Aufgaben lösen, die von Friedrichstalern gestellt wurden, und umgekehrt. Im Lehrerzimmer der Schule arbeitete ein kleines Kompetenzteam, das über Telefongespräche und Internet-Recherche versuchte, die Fragen zu beantworten. Sowohl Friedrichstal als auch Külsheim beantworteten die heimatkundliche Frage richtig (in Friedrichstal war der Brunnen der Freundschaft gesucht, in Külsheim der Briefkasten der französischen Post, ein Geschenk der französischen Partnerstadt). Bei den Dialektaufgaben patzten beide Seiten einmal.

Tagesaufgabe: BrunnenbauAls Tagesaufgabe bekam Friedrichstal, einen Brunnen, der mit Wasser gefüllt war, zu errichten, vor dem 20 als Brunnenputzer verkleidete Männer das Lied “Yellow Submarine” gurgelten. Das gelang. Külsheim schaffte es, einen Bouleplatz mit Sand und Bänken anzulegen, auf dem 20 als Franzosen und Französinnen verkleidete Einwohner ein Lied pfiffen.

Die Wochenaufgabe hatte der SWR vorgegeben. Beide Gemeinden mussten Laternen basteln. Die Anzahl entsprach jeweils 20% der Einwohnerzahl. In Friedrichstal also 1116 Laternen. Mit 2214 wurde diese Zahl jedoch deutlich übertroffen. Auch Külsheim, die etwas weniger Laternen hätten erstellen müssen, schaffte über 2000.

Kurz vor Ende der Sendung herrschte Gleichstand damit zwischen den Spielgegnern. Damit lag die Entscheidung in der Hand des Publikums. Zum einen wurde in einer Online-Umfrage über die schönste von acht Laternen abgestimmt. Zum anderen gab es einen TED, bei dem alle Zuhörer für ihren Ort anrufen konnten. Beide Runden entschied Külsheim für sich. Beim TED sogar 70 zu 30.

Ortsvorsteher Kurt Gorenflo gratulierte Külsheim zum Sieg und dankte allen Unterstützern für die Leistungen vor Ort als auch im Vorfeld beim Laternenbasteln.

Aufgeweichte LaternenAufgrund des Wetters – die meiste Zeit der Sendung regnete es – war der Publikumsandrang gering und die Laternen am Ende der Sendung ziemlich mitgenommen. Aber der Förderverein der Friedrich-Magnus-Schule konnte im Schulgebäude trotzdem Essen und Getränke verkaufen.

Fotos der Veranstaltung finden Sie im meinstutensee.de-Fotoalbum.

Bildquellen

  • Tagesaufgabe: Brunnenbau: Martin Strohal
  • Aufgeweichte Laternen: Martin Strohal
  • Regionenspiel Moderator Bartsch: Martin Strohal

Kommentare

Die ganze Aktion ist aus meiner Sicht ein totaler reinfall. Ich habe mein Kind am FMS heute abgeholt und was mußte ich sehen Plstiksäcke voll mit den Laternen. Nur Mull. Ich hätte eine Aktion wie eine Menschenkette viel Effektiver gehalten und hätte keinen Müll gemacht


X