meinstutensee.de


Germania Friedrichstal: „Nur“ Remis gegen starken Tabellenletzten VfR Mannheim

Bild: Manuel Erndwein

Pressemitteilung von FC Germania Friedrichstal | 24.11.2014 20:21 | Keine Kommentare

Nach der Papierform schien das letzten Vorrundenspiel der Oberliga BW.gegen den Tabellenletzten aus Mannheim eine klare Sache für die „Streichsbier-Truppe“. Aber es kam anders. Die Gäste agierten keineswegs wie ein Schlußlicht, während die Hausherren eines ihrer schwächsten Spiele ablieferten. Deshalb mußte man am Ende auch mit einem Unentschieden zufrieden sein, das sich der VfR redlich verdiente.

Keine allzugute Figur gab der unparteiische ab, der den Gästen in der 11. Minute einen Handelfmeter „schenkte“, als Kapitän Florian im Fünfmeterraum angeschossen wurde. Das Geschenk nahm VfR Spieler Piero Adragna dankbar an und verwandelte zur 0:1 Führung. Nach einer Tätlichkeit von VfR-Spieler Niklas Tasky an Patrick Roedling(71.)schickte er unverständlicherweise beide Spieler mit „Rot“ vom Platz. In der zweiten Minute der Nachspielzeit der 1. Hälfte, die nicht berechtigt war, gelang dem VfR durch den schnellen Göksel Durmus die überraschende 1:2 Pausenführung, nachdem zuvor in der 1. Hälfte der FCG. klare spielerische Vorteile besaß, aber im Abschluß und vor dem Tor des Gegner fehlte der letzte Biß. So rettete VfR-TW. Thomas Unger(21.) bei einem Linksschuß von Johannes Weiß aus 12 Metern gerade noch im Nachfassen, sonst wäre der Ball im Tor gelandet. Die 4. Ecke, getreten von Claudio Ritter, brachte den 1:1 Ausgleich als Kapitän Florian Henk im Nachschuß aus fünf Metern ins „Schwarze“ traf (29).

Mit frischem Elan begannen die „Germanen“ die 2. Hälfte. Gegen den tapfer verteidigenden VfR, der auch bei Kontern stets gefährlich blieb, hatte Tim Baumgärtner(49.) den Ausgleich auf dem Fuß, dessen 18-Meter-Schuß über die Latte ging. In der 55. Minute ertönte bereits der Torschrei: Doch nach einer weiteren Ritter-Ecke „kratzte“ ein VfR-Spieler einen 8m-Schuß von Kapitän Florian Henk von der Torlinie. Die Vorentscheidung zum möglichen 1:3 verpaßte in der 64. Minute Enes Sen, der aus Kurzdistanz nur das Außennetz traf. Nach der geschilderten fragwürdigen „Rotkarte“ für Patrick Roedling erzielte Tim Baumgärtner(76.) mit einem satten Flachschuß das 2:2, vorher traf der eingewechselte Marcel Höniges nur die Querlatte. Als in 84. Minute Kapitän Henk im Strafraum umgestoßen wurde, blieb der Elfmeterpfiff aus. In der Schlußphase gab es ein auf und ab mit Vorteilen für den VfR. ,der unbedingt den Sieg wollte. Das gerechte Remis entsprach den gezeigten Leistungen beider Teams.

Quelle: FC Germania Friedrichstal

Bildquellen

  • Germania Friedrichstal – VfR Mannheim: Manuel Erndwein

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X