meinstutensee.de


Staffort sieht Bedarf an kleineren Wohneinheiten

Pressemitteilung von Ludwig-W. Heidt/Ortsvorsteher Staffort | 04.12.2014 22:00 | Keine Kommentare

Marianne Lother stellte dankenswerterweise ihren Bericht in den BNN über den wichtigsten Tagesordnungspunkt der jüngsten Ortschaftsratsitzung vom 20. November zur Verfügung:

„Stutensee-Staffort (ml). Staffort hat zunehmenden Bedarf an kleineren Wohneinheiten, die zu annehmbaren Konditionen erworben oder gemietet werden können. Nach Ortsvorsteher Ludwig-Wilhelm Heidt sei das auf eine seit längerem bestehende Veränderung der Bevölkerungsstruktur in Richtung alleinstehende Senioren, Singles oder Alleinerziehende zurückzuführen. Dieser Situation müsse Rechnung getragen werden. Sein Vorschlag lautete darum, eine Parzelle auf städtischem Gelände im westlichen Bereich von Unterfeld II, also zwischen dem Nordrand der jetzigen Bebauung und dem Betriebsgelände der DHU, entsprechend zu bebauen. Anzahl und Größe der Wohneinheiten sowie alles weitere müsse noch kalkuliert und ein Bebauungsplan entwickelt werden. Im Ortschaftsrat ging es nur darum, den Anstoß zu geben. Otto Hertäg (FDP), Bernd Scholer (CDU) und Gabriele Aulenbach (FW) äußerten, dieses Vorhaben grundsätzlich zu unterstützen und befürworteten auch den vorgeschlagenen Platz. Melitta Bernauer (FW) sprach sich ebenfalls „für die Schaffung und Entwicklung von Wohnraum mit Schwerpunkt auf kleinen und seniorengerechten Wohneinheiten aus, prädestiniert sei die erste Parzelle im Unterfeld II“. Heinrich Sickinger sah „die Realisierung einer Bebauung am Holzplatz skeptisch, weil die Aufgabenfülle im Bauamt der Stadt Stutensee in den nächsten zwei bis vier Jahren eine Aufstellung eines erforderlichen Bebauungsplans nicht zulässt“. Er lehnte den Vorschlag ab.“ (Ende des BNN-Berichts).

Quelle: Ludwig-W. Heidt/Ortsvorsteher Staffort

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X