meinstutensee.de


SG Stutensee mit Konzentration zum Sieg

Bild: SG Stutensee

Von Sebastian Raviol | 09.02.2015 11:17 | Keine Kommentare

Den ersten Sieg im neuen Jahr konnte die SG Stutensee gegen die TGS Pforzheim 2 durch einen verdienten Sieg mit 29:22 (13:10) feiern. Der Gastgeber musste im gesamten Spiel keinen Rückstand hinnehmen und behielt die Ruhe, als die Pforzheimer eine Viertelstunde vor Schluss zum Ausgleich kamen. Einen großen Anteil am Erfolg hatten die vielen Fans, die in der Friedrichstaler Sporthalle für eine unglaubliche Stimmung sorgten.

Sieben Minuten dauerte es, bis die Gäste durch einen Siebenmeter zu ihrem ersten Treffer kamen. Bis dahin hatte die SG Stutensee aber selbst nur zwei Tore erzielt, beide Mannschaften tasteten sich ab. Mit einer konzentrierten Leistung gelang es der Heimmannschaft durch mehrere Varianten im Angriff, konstant Tore zu erzielen.

Hervorzuheben ist an diesem Spieltag Rubens Koleczko, der nach guten Anspielen und Kontern  herausragende 14 Toren erzielte und bis zum Schlusspfiff vom Gegner nicht in den Griff zu bekommen war. In der Abwehr der SG Stutensee machte sich vor allem die Spielstärke der beiden TGS-Akteure Raphael Blum und Artur Pietrucha bemerkbar. Trotz einer soliden Abwehrleistung der SG Stutensee gelang den Gästen somit immer wieder Tore.

In der zweiten Halbzeit wartete die SG mit einer Manndeckung für die beiden spielstärksten Akteure der Gäste auf. Im Stellungsspiel der restlichen vier Spieler konnte die Abwehr vor allem im Verbund mit dem starken Torhüter Pascal Kaiser wichtige Duelle für sich entscheiden. Das Angriffsspiel der SG blieb solide und im guten Ausgleich zwischen ruhigem Stellungsspiel und schnellen Kontern.

Mit 16:13 und 17:15 konnten die Gastgeber so stets einen kleinen Vorsprung wahren. Nach einer kurzen Phase mit überhasteten Abschlüssen der SG glich die TGS Pforzheim 2 in der 45. Spielminute zum 17:17 aus. An dieser Stelle bewahrte die SG Stutensee die Ruhe und konnte wieder zu ihrem Spiel zurückfinden.

Mit hoher Konzentration in Abwehr und Angriff stand es fünf Minuten später 22:18, die Gäste nahmen eine Auszeit. Als die SG Stutensee den Abstand von vier Toren halten konnte, wurde die TGS Pforzheim 2 etwas offensiver und nahm einen Spieler in Manndeckung. Die aufgrund der verbleibenden Spielzeit schnell abgeschlossenen Angriffe der Gäste konterte die SG in den letzten Spielminuten und erhöhte zum Schlusspfiff auf 29:22.

Das faire Spiel leiteten die Schiedsrichter souverän und mussten lediglich eine Zeitstrafe vergeben. Ein großer Dank gilt von Seiten der Spieler den unermüdlichen Fans, die in diesem Spiel ebenfalls von der ersten bis zur letzten Sekunde gekämpft haben. Neben der guten Torhüter-Leistung sowie einem starken Spiel von Rubens Koleczko bleibt die geschlossene Mannschaftsleistung zu erwähnen.

Durch einen Punktverlust durch Spielabsage der SG Kronau/Östringen 3 und der Niederlage des Konkurrenten HSG LiHoLi schiebt sich die SG Stutensee durch die zwei Punkte auf Platz zehn. Angesichts dessen, dass nach oben und unten jeweils nur minimaler Punktunterschied besteht, ist die Tabelle derzeit allerdings nicht einmal als tendenziös zu bezeichnen.

Es spielten:

Im Tor: Pascal Kaiser, Stefan Müller

Im Feld: Tobias Bartsch 2, Kai Hartung 4, Timo Dittes, Philippe Gramm 1, Lukas Nagel 3, Rubens Koleczko 14, Thomas Jonda 1, Kevin Wobnik 1, Reinhold Bolz, Dominik Balog, Sebastian Raviol 3/2

 

Das nächste Spiel:

Nach einer einwöchigen Spielpause geht es für die SG am Sonntag, 22. Februar, zum Derby nach Eggenstein. Anwurf im Sportzentrum Eggenstein ist bereits um 17 Uhr.

Zum Start der Rückrunde setzte der kommende Gegner ein Ausrufezeichen und verbuchte gegen die beiden Topteams aus Ispringen und Weingarten drei Punkte. Danach folgten allerdings drei Niederlagen gegen Durlach, TGS Pforzheim 2 und Wössingen – womit sich die TG Eggenstein vom Aufstiegskampf verabschiedet haben dürfte.

Mit 22 Punkten liegen die Eggensteiner dennoch auf einem guten vierten Tabellenplatz. Im Hinspiel ging das Duell der SG mit der TG 30:30 Unentschieden aus. Die SG Stutensee will nun mit dem Schwung aus dem ersten Sieg der Rückrunde auch im Derby in Eggenstein nach den Punkten greifen. Dafür hofft die Mannschaft wieder auf eine starke Unterstützung der Fans. Was unter anderem das möglich macht, zeigte der souveräne Sieg gegen die TGS Pforzheim 2 am vergangenen Spieltag.

Bildquellen

  • Logo-SG-Stutensee (Medium): SG Stutensee

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X