Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Um den Brandschutz in den Kindergärten der Großen Kreisstadt Stutensee weiter zu verbessern, wurden vergangene Woche über einhundert Beschäftigte mit Unterstützung des Badischen Gemeindeversicherungsverbands (BGV) und der Freiwilligen Feuerwehr Stutensee zu Brandschutzhelfern ausgebildet. Die Schulung beinhaltete eine Unterweisung in die Grundlagen von vorbeugendem Brandschutz, möglichen Gefahren durch Brände, das Verhalten im Brandfall sowie praktische Löschübungen an einem von dem BGV zur Verfügung gestellten, gasbetriebenen Feuerlöschtrainer. „Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter zum Brandschutzhelfer zu schulen ist nachweislich erfolgversprechend, da im Ernstfall auch sofort reagiert werden kann und viele Gefahren auch früher erkannt werden bzw. gar nicht erst entstehen müssen“, so Thomas Seifert, Vertreter des BGV. Hierfür spreche auch das jüngste Vorkommnis in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee, dort konnte ein Entstehungsbrand von drei geschulten Mitarbeitern gelöscht und somit größerer Schaden abgewendet werden. Zum Abschluss der Schulung erhielten die Teilnehmer eine Urkunde von Feuerwehrkommandant Klaus-Dieter Süß überreicht, auf der die vermittelten Inhalte festgehalten wurden.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Brandschutzhelferschulung: Stadt Stutensee
Werbung