Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

In einer Zeit, in der gerade psychische Erkrankungen stark zunehmen, ist ein ehrenamtlicher Dienst wie der „Lichtblick“ im Stadtteil Spöck wortwörtlich ein Lichtblick: Die fünf ehrenamtlichen Betreuer des sozialpsychiatrischen Diensts der Kirchlichen Sozialstation Stutensee-Weingarten kümmern sich hier um psychisch labile und kranke Menschen und holen sie einmal wöchentlich mit einem eigens eingerichteten Fahrdienst zu einem abwechslungsreichen Tag in Gesellschaft ab. So kommen einmal pro Woche zwischen zehn und zwölf Menschen in den Räumen des DRK-Spöck zusammen, um gemeinsam etwas zu unternehmen: Es wird gekocht und gegessen, gebastelt, gespielt und vieles mehr. Zusätzlich zu diesem wöchentlichen Ereignis bieten die Betreuer auch Hilfe im Alltag an, zum Beispiel eine Begleitung zu einem Arztbesuch oder ähnliches, was den Betroffenen häufig schwerfällt.

Fünf ehrenamtliche Betreuer teilen sich derzeit diese Aufgabe. Aus diesem Grund wird dringend nach Verstärkung gesucht.

Download Flyer (PDF)

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Gesprächsrunde (Symbolbild): apops - Fotolia.com
Werbung