Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Die vom Bundesverband CarSharing e.V. veröffentlichte Jahresbilanz zum deutschen Carsharing zeigt deutlich gestiegene Nutzerzahlen, nicht nur in Karlsruhe der „Carsharing-Hauptstadt Deutschlands“. Dieser Trend ist auch in Stutensee deutlich erkennbar. Die Große Kreisstadt Stutensee entschied sich bereits im Jahre 2000 als eine der ersten Kommunen im Landkreis Karlsruhe dem Systemverbund beizutreten. Seit diesem Betritt hat sich das Modell in Stutensee zu einer wahren Erfolgsgeschichte entwickelt. Allein in Stutensee sind auf den Stadtteil Blankenloch-Büchig derzeit fünf CarSharing-Stationen verteilt: Am Steinweg, Elsässer Straße, Rathaus Stutensee in Blankenloch und Wiesenstraße. Im letzten Jahr wurde eine weitere Station Bahnhof Büchig (S-Bahn) eingerichtet.

Die Stadtmobil-Gruppe ist darauf bedacht das Stationsnetz stetig auszubauen, so auch in Stutensee. Stimuliert durch die positiven Nutzerzahlen in Stutensee wurde im nördlichen Stadtteil Spöck vor einigen Wochen nun eine neue CarSharing-Station in der Heinrich-Heine-Straße eingerichtet. Der Stellplatz für einen Ford Fiesta ist beschildert und befindet sich an der Richard-Hecht-Schule direkt an der Endhaltestelle der Stadtbahnlinie S2. „Carsharing ist ein tolles Mobilitätsangebot, das in Stutensee immer mehr angenommen wird, den Individualverkehr reduziert und intelligente sowie individuelle Verknüpfungsmöglichkeiten zwischen Zufußgehen, Radfahren, ÖPNV-Nutzung, Carsharing und eigenem PKW zulässt“, erklärt Oberbürgermeister Klaus Demal.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • CarSharing-Station Spöck: Stadtmobil Karlsruhe
Werbung