meinstutensee.de


Tierkot auf öffentlichen Flächen ist zu beseitigen

Bild: olegmalyshev - Fotolia.com

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 25.03.2015 20:55 | 4 Kommentare

Das Thema “Tierkot auf öffentlichen Flächen” ist ein leidiger Dauerbrenner in den Kommunen. Auch bei der Stutenseer Stadtverwaltung reißen die Beschwerden über die Hinterlassenschaften nicht ab.

Trotz regelmäßiger Appelle lassen einige Tierbesitzer ihre Lieblinge immer noch auf öffentlichen Straßen, Grünanlagen, Gehwege, in Nachbars Vorgarten oder gar auf Kinderspielplätzen “austreten” bzw. beseitigen die Hinterlassenschaften nicht. Offenbar wissen diese Halter nicht, dass sie dadurch ihre Mitbürger und in solch sensiblen Bereichen gerade Kinder gesundheitlichen Gefahren aussetzen, sei es durch unfreiwilligen Kontakt mit den Fäkalien oder das Ausrutschen auf glitschigen Haufen. Die polizeiliche Umweltschutzverordnung der Stadt Stutensee besagt gemäß § 13, dass “der Halter und Führer eines Hundes dafür zu sorgen hat, dass dieser seine Notdurft nicht auf (Geh-) Wegen, in fremden Vorgärten oder in öffentlichen Grün- und Erholungsanlagen verrichtet.” Dies ist mehr als nur eine unverbindliche Bitte, sondern stellt bei Nichtbeachtung eine Ordnungswidrigkeit dar, die mit einer Geldbuße belegt werden kann. Dieser Apell ist nicht nur an rücksichtslose Hundebesitzer, sondern an alle Tierbesitzer gerichtet.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Hunde an der Leine (Symbolbild): olegmalyshev - Fotolia.com

Kommentare

Darius

Wenn man von Blankenloch an der ICE-Strecke Richtung Friedrichstal wandert, muss man auch aufpassen, nicht all2 2 m in eine solche Monster-Tretmine zu treten. Schön ist das nicht, zumal der Acker direkt daneben liegt.

Die Geldstrafen muessen eben auch verhaengt werden! Solange das nur auf dem Papier steht, wird sich nichts aendern. Massnahmen sollten sich auch auf die unzaehligen Pferdehaufen erstrecken, die ueberall auf den Rad- und Wanderwegen in Stutensee anzutreffen sind. Ekelhaft, das alles!

Bei uns vorm dem aus steht ein Baum…da scheißen auch immer die Köter hin…besonderst der meiner Nachbarin…Die Tiere können ja, nix dafür …das ist deren Natur …Aber die Besitzer sind Schweine wenn sie sowas zu lassen !!!! Und am schlimmsten ist das sie es grad mal liegen lassen !!! Sowas ist eine Sauerei !!!!

Ich habe nichts gegen Hunde. Aber an manchen Feldwegen kann ich bald nicht mehr Gefahrlos aus dem Tractor steigen. Das Problem ist,wenn ich mir am Feldweg an den Schuhen was eingefangen habe,und dann in die Kabine sitze,vieleicht ist noch Kalt und das Heizungsgebläse steht auf Stufe 3, dann weiß jeder,was ich sagen will


X