Pressemitteilung von Polizeipräsidium Karlsruhe

Filmreife Szenen spielten sich am Samstagabend bei einer polizeilichen Verfolgungsfahrt durch Stutensee ab. Die Polizei sucht hierzu mehrere Zeugen, die bei der Flucht eines Geländewagenfahrers gefährdet wurden oder ausweichen mussten. Eine Streife des Polizeireviers Karlsruhe-Waldstadt wollte gegen 17.30 Uhr bei dem Fahrer eines Geländewagens eine Verkehrskontrolle durchführen. In der Folge versuchte der 54-jährige Fahrer, sich der Kontrolle durch Flucht zu entziehen. Seine Fahrt mit überhöhter Geschwindigkeit führte dabei zunächst über mehrere Wald- und Feldwege nach Blankenloch. Hier musste in der Bahnhofstraße unter anderem ein silbernes Fahrzeug dem Flüchtigen auf den Gehweg ausweichen. Der weitere Fluchtweg führte wieder über Wirtschaftswege und quer durch ein frisch bestelltes Feld in Richtung Landesstraße 560. Querfeldein gelangte der Fahrer schließlich auf die L 560, wobei der nachfolgende Verkehr bei seiner Einfahrt scharf abbremsen musste. Ebenso verließ er kurz darauf die Landesstraße über eine Böschung und fuhr abermals quer durch einen gepflügten Acker. Letztlich konnte das Fahrzeug bei Staffort gestellt und der unter Alkoholeinfluss stehende Fahrer kontrolliert werden. Im Geländewagen fanden die Beamten zwei geladene Schusswaffen, für die der Mann bislang keine Erlaubnis vorweisen konnte. Die Waffen wurden von der Polizei sichergestellt. Der Fahrer des Geländewagens gelangt nun unter anderem wegen Gefährdung des Straßenverkehrs zur Anzeige.

Die Polizei bittet Zeugen des Vorfalls, insbesondere Personen, die dem Geländewagen ausweichen mussten oder anderweitig gefährdet wurden, sich beim Polizeirevier Karlsruhe-Waldstadt unter 0721/967180 zu melden.

Quelle: Polizeipräsidium Karlsruhe

Bildquellen

  • Polizei: Petair - Fotolia.com
Werbung