Pressemitteilung von SG Stutensee

SG Stutensee – TG Eggenstein 27 : 18 (15:5)

 

Den ersten Tabellenplatz in der Badenliga verteidigen konnten die Mädels der weiblichen B-Jugend am vergangenen Sonntag. Nachdem bereits vor Anpfiff klar war, dass die Verfolgerinnen des TSV Rot auf Grund einer Spielabsage die Tabellenführung vorerst wieder übernommen hatten, war ein Sieg gegen die TGE Pflicht, um weiterhin alle Trümpfe im Kampf um die Badische Meisterschaft in der Hand zu halten.

Lediglich in den ersten beiden Minuten konnten die Gäste das Spiel offen gestalten. Danach hatten auch die SG Mädels ins Spiel gefunden und übernahmen die Kontrolle über das Spielgeschehen. Nach dem 2:2 setzte man sich über 6:3 kontinuierlich bis auf 10 Tore ab und blieb dabei bis zum 13:4 sogar zwischenzeitlich mehr als 10 Minuten ohne Gegentreffer. Auch eine Auszeit des Gegners konnte diesen Lauf nicht stoppen. Die Abwehr, wieder einmal der Grundstock für den Erfolg, setzte nach kurzer Eingewöhnungsphase die Vorgaben des Trainergespanns hervorragend um und konnte so im Zusammenspiel mit der gewohnt stark haltenden Torhüterin, die meisten Angriffe der TGE entschärfen. Auch im Angriff lief es bis auf einige unüberlegte Anspiele rund. Erfreulich hier auch, dass besonders die Außen immer wieder mit schönen Pässen von ihren Mitspielerinnen in Szenen gesetzt wurden. Dank des durchaus komfortablen Vorsprungs konnte man es sich bereits im ersten Durchgang leisten, munter durchzuwechseln und vor allem denjenigen Spielerinnen, die im Spiel gegen den TSV Rot wenig oder gar nicht eingesetzt worden waren, Spielanteile zu geben. Trotz der Wechsel kam kein Bruch in das Spiel der SGS, im Gegenteil, jede Spielerin, die auf die Platte kam, lieferte eine lobenswerte Leistung ab und so konnte man die hohe Führung auch bis zur Halbzeit halten.

In der Kabine zeigte sich das Trainerteam sehr zufrieden mit der bisherigen Vorstellung seiner Schützlinge und verlangte eine konzentrierte Fortsetzung in den kommenden 25 Minuten. Allerdings erwischten die Eggensteinerinnen den besseren Start in die zweite Hälfte des Spiels. Nach Wiederanpfiff musste man zunächst 4 Tore in Folge hinnehmen, wodurch sich der Vorsprung auf 6 Treffer reduzierte. Danach fanden die Stutenseer Mädels wieder in die Partie und konnten den Vorsprung bis zur 40. Minute wieder auf 10 Tore ausbauen. Die Gäste gaben sich allerdings nie auf und kamen nun ihrerseits des Öfteren über Außen oder aus dem Rückraum zu Toren. Die Abwehr der SGS stand nun auch nicht mehr ganz so sicher wie noch im ersten Durchgang. Es wurde viel spekuliert und so blieb es der Torfrau überlassen, noch einige gute Chance zunichte zu machen. Kurz vor Schluss gelang der TGE dann auch der letzte Treffer der Partie zum 27:18-Endstand.

Es spielten:
Michelle Wehrum (TW), Clara Michalczyk (TW) Selina Gerber (3), Nina Leyerle (1), Ramona Dinges (1), Laura Friedrich, Selina Haak (1), Maike Fetzner (1), Sarah Nagel, Lena Hofmann (3), Lea Veith (2), Kim Fetzner (8/4), Klara Knecht (4), Jana Schneider (3)

Quelle: SG Stutensee

Bildquellen

  • SG Stutensee Badenliga-Quali: SG Stutensee
Werbung