meinstutensee.de


Feuerwehr Stutensee 149-mal im Einsatz

Michael Pfattheicher, Klaus Dieter Süß und Marco Süss

Bild: Stadt Stutensee

Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee | 26.04.2015 21:23 | Keine Kommentare

Wir wurden glücklicherweise von ganz großen Unglücken verschont, aber dennoch in vielerlei Hinsicht gefordert. Ich möchte hier an den Dachstuhlbrand in Staffort, den Kellerbrand in Spöck und die Unwettereinsätze in Friedrichstal und Dettenheim erinnern, die uns über mehrere Stunden beschäftigten, so Kommandant Klaus Dieter Süß in der Einleitung zu seinem Jahresbericht bei der diesjährigen Jahreshauptversammlung in der Spechaahalle. Zu 149 Einsätzen wurde die Freiwillige Feuerwehr Stutensee gerufen, die sich in 19 Brandeinsätze, 88 Technische Hilfeleistungen, 25 sonstige Einsätze wie Brandsicherheitswachen usw. und 17 Fehlalarme unterteilen. Diese sind geprägt von zwei Unwetterlagen im Stadtteil Friedrichstal und der Gemeinde Dettenheim, welche ein deutliches Zeichen dafür sind, dass die Prognosen der Wetterexperten zutreffen, die ein vermehrtes Eintreten solcher lokalen Unwetter voraussagen, so Süß. Die Ausbildung nimmt in Stutensees Wehr einen hohen Stellenwert ein. Es wurden von den Abteilungen 191 Übungen und Unterrichtsabende veranstaltet und eine Gruppe errang das Leistungsabzeichen in Bronze. Daneben haben 82 Feuerwehrangehörige verschiedene Lehrgänge auf Kreisebene oder an der Landesfeuerwehrschule besucht. Zufrieden zeigte sich Süß mit dem Mitgliederstand der in den letzten Jahren ständig auf hohem Niveau gehalten werde.

Jugendfeuerwehrwart Michael Pfattheicher präsentierte steigende Mitgliederzahlen. So kletterte die Zahl der Jugendfeuerwehrmitglieder auf nun 85 an. Weiter berichtete er über die zahlreichen Aktivitäten der Jugendgruppen und unterstrich das große Engagement der Jugendbetreuer. Zum Schluss seiner Ausführungen bedankte sich Pfattheicher im Namen aller Jugendbetreuer bei seinem Vorgänger Marco Süss, dessen Arbeit er mit lobenden Worten und einem kleinen Präsent würdigte.

Neben den Jahresberichten standen Beförderungen und Ehrungen auf der Tagesordnung. Zur Feuerwehrfrau wurden Sophie Hofheinz, zum Feuerwehrmann Daniel Dietl, Michael Döbelin, Florian Fetzner, Raphael Frisch, Fabian Migat, Manuel Mukkenfuß, Maximilian Weinem und Lars Wagner, zur Oberfeuerwehrfrau Rebekka Weniger, zum Oberfeuerwehrmann Alessandro Gruber, Mate Maslarda, Damian Pfettscher und Stefan Weinke zum Löschmeister Sebastian Janetzko befördert.

Heiko Baier, Oberbürgermeister Klaus Demal, Damian Pfettscher, Alessandro Gruber, Mate Maslarda und Klaus Dieter Süß (v.l.n.r.)

Heiko Baier, Oberbürgermeister Klaus Demal, Damian Pfettscher, Alessandro Gruber, Mate Maslarda und Klaus Dieter Süß (v.l.n.r.)

Mit der bronzenen Ehrennadel der Freiwilligen Feuerwehr Stutensee für 15-jährige Mitgliedschaft konnten Daniel Fretz, Benjamin Guldenschuh, Sebastian Janetzko, Stefan Prothmann, Markus Seitz und Martial Vanthieghem ausgezeichnet werden.

Der Stellvertretende Kreisbrandmeister Werner Rüssel überbrachte die Grüße von Kreisbrandmeister Hauck und Unterkreisführer Nees. Er zeigte sich beeindruckt von den vorgetragenen Berichten und betonte die wichtige Arbeit in den Jugendfeuerwehren. Nur so könne man den künftigen Herausforderungen, auch in Bezug auf den demographischen Wandel, entgegenwirken. Im Anschluss an

Oberbürgermeister Klaus Demal, Werner Rüssel, der geehrte Klaus Dopf, Klaus Dieter Süß und Heiko Baier (v.l.n.r.)

Oberbürgermeister Klaus Demal, Werner Rüssel, der geehrte Klaus Dopf, Klaus Dieter Süß und Heiko Baier (v.l.n.r.)

seine Grußworte zeichnete er Klaus Dopf mit dem Silbernen, Ralf Baumer, Jürgen Hauth und Jürgen Taschler mit dem Goldenen Feuerwehr – Ehrenzeichen des Landes Baden – Württemberg aus.

Stutensees Oberbürgermeister Klaus Demal überbrachte den Dank der Stadt sowie die Grüße des Gemeinderates und der Ortschaftsräte. “Die politischen Gremien und die Verwaltung sind sich bewusst, welche wichtige Aufgaben Sie alle erfüllen. Die Berichte von Kommandant und Jugendwart haben uns hier einen interessanten Einblick gegeben. Auch wenn diese natürlich nur kleine Ausschnitte wiedergeben können, ist uns allen aber bewusst, welchen Beitrag Sie zum Wohle der Menschen in unserer Stadt leisten. Ihre Arbeit ist sehr wichtig, trägt sie doch erheblich zur Sicherheit hier in Stutensee bei”, so Demal in seiner Ansprache.

Der erst vor wenigen Wochen neu gewählte Kreisverbandsvorsitzende Holger Roßwag (Karlsbad), überbrachte die Grüße des Kreisfeuerwehrverbandes und nahm die Gelegenheit wahr, sich persönlich den Feuerwehrleuten in Stutensee vorzustellen. Auch er würdigte, wie seine Vorredner, den hohen Stellenwert der Jugendarbeit als wichtigste Quelle für den Nachwuchs in den Feuerwehren.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Ehrung Klaus Dopf: Stadt Stutensee
  • Jahreshauptversammlung Freiwillige Feuerwehr: Stadt Stutensee

Kommentare

Kommentare sind geschlossen


X