Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

Für alle, die sich schon mal gefragt haben, was das für ein komischer „Sport“ ist, bei dem erwachsene Menschen mit einem GPS‐Gerät Tupperdosen im Wald suchen, bietet dieser eintägige Workshop einen lockeren und interessanten Einstieg in die neue Generation der Schnitzeljagd. Geocaching lässt sich am besten als eine Art moderne Schnitzeljagd beschreiben. Kurz: Es gibt Leute, die verstecken irgendwo Dosen voller kleiner netter Dinge sowie einem Logbuch und veröffentlichen das Versteck in Form von Koordinaten im Internet. Dies lesen andere, merken sich die Koordinaten und nutzen ihr GPS‐Gerät, um die Schätze zu finden. Dann wird eine Kleinigkeit aus dem Inhalt ausgetauscht, der Besuch geloggt und die Dose wieder an derselben Stelle versteckt ‐ für den nächsten… Beim Geocaching lässt sich der Sonntagsspaziergang mit einer spannenden Schatzsuche verbinden, die Kindern und Erwachsenen Spaß macht.

Der Nachmittag für die ganze Familie findet statt am Samstag, den 9. Mai von 14.30 – ca. 17 Uhr (Treffpunkt am Vogelpark Blankenloch, Kosten 3 Euro pro Person). Da die Veranstaltung fast voll ist, gibt es bei genügend Anmeldungen einen Zusatztermin und zwar vorher um 10.30 – ca. 13 Uhr.

Geleitet wird das Ganze von Dipl.‐Sozialpädagogin Miriam Hörth. Anmeldungen nimmt das FamilienBüro unter Telefon 07244/969‐138 oder per E‐Mail an familienbuero@stutensee.de bis 4. Mai entgegen.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Cache: Stadt Stutensee
Werbung