Pressemitteilung von Kurt Gorenflo/Ortsvorsteher Friedrichstal

Auf Grundlage der Straßenzustandserhebung in den Jahren 2010 und 2011 wurden Schadensschwerpunkte bei den Erschließungs- und Sammelstraßen im westlichen Ortsbereich Friedrichstal festgestellt. Die sind von Nord nach Süd:

  • Heidelberger Ring
  • Mannheimer– und Leopoldshafener Straße
  • sowie die Verbindung über den Karlsruher

Die Schadensbilder lassen hier lokale Ausführungen für eine dauerhafte und stabile Straßenertüchtigung nicht mehr zu. Es ist deshalb vorgesehen, diese Straßen in den Jahren 2015 und 2016 ganzheitlich zu erneuern.

Im Zuge des Straßenvollausbaus werden alle Einrichtungen der Trinkwasserversorgung, wie Unterflurhydranten und Schieberkreuze, erneuert. Eine Zurüstung von Trinkwasserhausanschlussschieber sowie die Erneuerung der Trinkwasserhausanschlussleitungen ist nicht vorgesehen. Ebenso ist eine Erneuerung der Trinkwasserhauptleitungen nicht vorgesehen. Sanierungen bzw. Erneuerungen an den Einrichtungen der Mischwasserkanalisation sind nicht notwendig.

Parallel zum Straßenvollausbau sind Einbauten für die geplante Breitbandversorgung vorgesehen. Für den Aufbau einer flächendeckenden Breitbandversorgung wurde für den Bereich „Schöneichenjagen“ ein Masterplan erstellt und auf die mit dem Straßenvollausbau zur Verfügung stehenden Einbautrassen hin optimiert.

Die Maßnahme beginnt am 15. Juni 2015 und soll Ende November 2016 abgeschlossen sein. Für die hierfür anstehenden Tiefbauarbeiten wurde eine öffentliche Ausschreibung durchgeführt. Die Gesamtkosten betragen 1.809.506,16 EUR.

Um die verkehrlichen Beeinträchtigungen für die Anwohner so gering wie möglich zu halten,   wird   die   Straßensanierungsmaßnahme   im Wohngebiet ,,Schöneichen-jagen“ in mehreren Bauabschnitten ausgeführt.

Bauabschnitt I (von Anfang Juni bis Ende Juli 2015)

Sanierung des Straßenabschnitts der Leopoldshafener Straße zwischen den Einmündungen in die Bruchsaler Straße und dem Karlsruher Ring. Dieser Streckenabschnitt der Leopoldshafener Straße einschließlich der beiden Einmündungsbereiche wird für den Straßenvollausbau nacheinander jeweils halbseitig gesperrt. Die Aufrechterhaltung des einseitigen Durchgangsverkehrs erfolgt über eine Ampelregelung. Der Anliegerverkehr in die Bruchsaler Straße ist einstreifig bis auf zeitlich begrenzte Ausnahme jederzeit möglich.

Bauabschnitt II (von Anfang August bis Ende Oktober 2015)

Sanierung des Straßenabschnitts der Leopoldshafener Straße zwischen den Einmündungen in den Karlsruher Ring und der Ettlinger Straße. Dieser Streckenabschnitt der Leopoldshafener Straße einschließlich des Einmündungsbereichs in die Ettlinger Straße wird für den Straßenvollausbau nacheinander jeweils halbseitig gesperrt. Der Durchgangsverkehr wird mittels Einbahnstraßenregelung von West nach Ost geführt. Während der Sanierung der nördlichen Fahrbahnhälfte in diesem Streckenabschnitt ist die Zufahrt zu den Stichstraßen Pforzheimer­ und Rastatter Straße nur eingeschränkt über eine provisorische Verkehrsoberfläche möglich.

Bauabschnitt III (von Anfang September bis Ende Dezember 2015)

Sanierung des Straßenabschnitts der Leopoldshafener Straße von der Einmündung in die Ettlinger Straße bis zur Einbiegung in die Mannheimer Straße sowie die gesamte Mannheimer Straße bis zur Einmündung in den Karlsruher Ring. Dieser Streckenabschnitt der Leopoldshafener- und Mannheimer Straße wird unter einer Vollsperrung mit temporären Anliegerzufahr ten erneuert.

Bauabschnitt IV (von Anfang September bis Ende Oktober 2015)

Sanierung der gesamten Bruchsaler Straße bis zur Einmündung in die Leopoldshafener Straße. Für den Straßenvollausbau wird die Bruchsaler Straße jeweils halbseitig gesperrt unter Sicherung des Anliegerverkehrs. Die Zufahrt zu den privaten Grundstücken im Bereich der halbseitigen Straßensperrung ist nur eingeschränkt möglich.

Die oben genannten Ausführungszeiträume sind unverbindlich und können sich je nach Witterung ändern. Mit der baulichen Umsetzung der Sanierungsmaßnahme wurde die Firma Schmal-Bau aus Ettlingen beauftragt. Als direkter Ansprechpartner der Firma Schmal-Bau steht Ihnen Herr Neu (Tel. 0172 / 65 43 385) zur Verfügung.

Die Zufahrt zu den Grundstücken mittels Pkw/LKW ist in den genannten Zeiträumen nicht mehr oder nur eingeschränkt möglich. Über die gesamte Bauzeit sind alle Grundstücke zu Fuß erreichbar. Rettungsfahrzeugen ist die Zufahrt zu allen privaten Grundstücken jederzeit möglich. Für die wöchentliche Müllentsorgung wird die Baufirma Hilfestellung leisten.

Quelle: Kurt Gorenflo/Ortsvorsteher Friedrichstal

Bildquellen

  • Straßenschäden: Kurt Gorenflo
Werbung