Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Über Facebook hatte der österreichische Sänger Andreas Gabalier einen Aufruf gestartet, in diesem er „fesche, junge, große, kleine, dicke, dünne, lange, kurze, aber vor allem fröhliche und gut gelaunte Fans“ suchte, die in seinem Video mitmachen möchten. Unter den 30 auserwählten Fans war auch die Showtanzgruppe „Change“ des TV Friedrichstal – nur ein paar Tage nach der Bewerbung, kam die Einladung.

Dennoch war es sehr kurzfristig. Die Mädchen bekamen sonntags Bescheid gesagt und mussten bereits am Dienstag los, da der Dreh in Klagenfurt in Österreich stattfinden sollte. Aus diesem Grund konnten leider nur fünf Mädels der Gruppe frei bekommen. Unterstützt durch Pauline Huber aus der Tanzgruppe der Jüngeren und Monika Rühle, ging es dann dienstagabends im voll bepackten 7-Sitzer los. Sie fuhren etwa 6 Stunden bis Villach, wo sie in einer Jugendherberge übernachteten. Nach relativ wenig Schlaf waren sie früh wieder auf den Beinen, um sich fertig zu machen, zu frühstücken und die letzten 40 Minuten bis nach Klagenfurt zu fahren.

Dort angekommen wurden die Friedrichstalerinnen super freundlich von der Koordinatorin Nadine begrüßt, die sie in ein Café brachte, in dem schon andere Mitwirkende warteten. Sie schlüpften in ihr Tanzoutfit und kamen zur Stylistin, die sie nochmal schminkte und die Haare machte. Zuerst wurden Einzelszenen gedreht, ohne Andreas. Aufgabe der Tänzerinnen war es, eine Kissenschlacht zu machen, mitten auf dem Neuen Platz in Klagenfurt. Damit konnten sie sich natürlich schnell anfreunden.

Showtanzgruppe Change mit Andreas GabalierGegen Mittag kam dann auch der Star des Tages, Andreas Gabalier, selbst. Lässig, mit Sonnenbrille und Lederhose ist er mit seinem Manager auf den Platz gelaufen. Dies blieb natürlich nicht lange unentdeckt und so versammelte sich schnell eine Menschenmasse, von der jeder ein Foto oder ein Autogramm ergattern wollte. Die Friedrichstalerinnen hielten sich eher abseits und hatten Glück – mit den Worten „Da seid’s a ja mai Zuckerpuppen, ihr seid also die Tanzgruppe aus Karlsruhe?!“ kam er auf sie zu. Es folgte ein kurzes Gespräch und sie hatten die Chance, zusammen mit ihm ein Geburtstagsvideo für Mittänzerin Anna-Lena aufzunehmen, die leider nicht mitkommen konnte.

Von Nachmittag bis zum Abend wurden noch Szenen mit ihm gedreht, in dem die Mädchen als Statisten fungierten. Das Highlight kam am Ende des Tages: Die Kissenschlacht wurde wiederholt, doch dies mal hieß es „Hau den Andi“. Super müde aber glücklich über den ereignisreichen Tag traten sie gegen 19.30 Uhr die Heimreise an.

[ot-video][/ot-video]

Bildquellen

  • Showtanzgruppe Change mit Andreas Gabalier: TV Friedrichstal
  • Showtanzgruppe Change: TV Friedrichstal
Werbung