Pressemitteilung von Kurt Gorenflo/Ortsvorsteher Friedrichstal

Einstimmig verabschiedete der Ortschaftsrat Friedrichstal die Anmeldungen des Stadtteils zum Haushaltsplan 2016 und die Mittelfristige Finanzplanung. Im Baugebiet „Wohnen mit der Sonne“ findet derzeit die Umlegung der Grundstücke statt. Für 2016 werden Mittel für die Erschließungsarbeiten beantragt. Für eine angemessene Weiterentwicklung des Stadtteils sollen Flächen im Flächennutzungsplan im Süden von Friedrichstal ausgewiesen werden.

Die steigende Anzahl der Kinder, die Kernzeitbetreuung mit Mittagessen in Anspruch nehmen, macht nach Ansicht des Ortschaftsrates den Bau einer Mensa für Schule und den angrenzenden Kindergarten unumgänglich. Im Kindergarten „Regenbogen“ sollen die Toilettenanlagen saniert und ein Essensraum neu gebaut werden. Im Kindergarten „Sonnenschein“ soll im selben Jahr der Mehrzweckraum ausgebaut werden.

Nach dem für ganz Stutensee vorliegenden Sanierungsprogramm für Straßen und Gehwege sollen in 2016 die Arbeiten in Friedrichstal durchgeführt werden, auch hierfür seien Mittel bereitzustellen sowie für eine Generalsanierung der dauerhaft schadhaften Unterführung Eichendorffstraße. Auf dem Friedhof soll eine Innensanierung der Friedhofskapelle vorgenommen werden.

Für das Alte Rathaus, sagte Ortsvorsteher Kurt Gorenflo, sei auf Jahre hinaus keine Sanierung in Sicht. Die Ortsverwaltung benötige aber dringend ein bis zwei Mehrzweckräume für verschiedene Nutzungen und Veranstaltungen, da auch Gaststätten mit geeigneten Nebenzimmern kaum noch vorhanden seien. Da das Seniorenzentrum aufgrund der veränderten Rechtslage eine Erweiterung plant, um Raum für Demenzgruppen und Einzelzimmer zu schaffen, wird um Prüfung gebeten, ob die benötigten Räume nicht im Zusammenhang mit dieser Erweiterung mit separatem Zugang mit gebaut werden können. Möglicherweise könnten die Vereine als künftige Nutzer gefragt werden, ob sie sich an den Kosten beteiligen werden.

Zum Thema Gewässerentwicklung bittet der Ortschaftsrat um die Vorlage eines Planes über die Schlammentwicklung und die zunehmenden Ablagerungen im Bereich der Heglach sowie um Ausführung der erforderlichen Maßnahmen.

In der Sängerhalle stünden verschiedene Sanierungs- und Renovierungsarbeiten im Bereich Heizung und Lüftung an, außerdem benötige das Bürgerbüro im Magnus-von-Baden-Haus dringend eine Klimaanlage.

Nach Beschluss des Ortschaftsrates wird Walter Scheidle in den nächsten Jahren ein Ortssippenbuch erstellen. Hierfür bittet der Ortschaftsrat mittelfristig um Bereitstellung von Haushaltsmitteln.

Der Ortschaftsrat freute sich über die Spende des Vereins „Kreuz und Quer“ von 500 Euro zur Ortsverschönerung. Die von Luitgard Mitzel vorgeschlagene Sitzbank beim Edeka fand keinen Anklang, Gorenflo schlug vor, das Geld als Anfangsbaustein für eine Weihnachtsbeleuchtung zu verwenden, ein Beschluss wurde nicht gefasst.

Quelle: Kurt Gorenflo/Ortsvorsteher Friedrichstal

Werbung