Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

„Die Blutspende ist ein Akt von selbstlosem, ehrenamtlichen Engagement, denn jeder von uns könnte in die Situation geraten, auf Spenderblut angewiesen zu sein“, führte Oberbürgermeister Klaus Demal in seiner Rede anlässlich der diesjährigen Blutspenderehrung des Deutschen Roten Kreuzes und der Stadt Stutensee an.

Bei der diesjährigen Blutspenderehrung, die in den Räumen des DRK-Ortsverbands Spöck stattfand, wurde herausragendes Engagement honoriert: Katalin Zimmermann, Volker Stelzer, Jana Horatschek und Ursula Mayer wurden für 10 mal Blutspenden ausgezeichnet. Für 25-maliges Blutspenden wurde Melanie Gottmann sowie für 50-maliges Blutspenden Jörg Hoffman und Thomas Schell honoriert. Für 75 Spenden wurden Hans-Peter Härtl und Dietmar Kleinhans, sowie für 100-maliges Spenden Theo Amolsch und Christa Gruber-Hauth ausgezeichnet. Für ganze 125 Spenden wurde Volker Billinger geehrt.

Die Geehrten bekamen Urkunden, Ehrennadeln sowie den Ehrungen entsprechende Geschenke überreicht. Oberbürgermeister Klaus Demal gratulierte und dankte auch im Namen des Gemeinderats und der Stadtverwaltung: „Ich hoffe sehr, dass Ihr vorbildliches Beispiel auch viele andere Mitbürger dazu anregt, sich ebenfalls so engagiert für das Gemeinwohl einzusetzen“, so Demal.

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Blutspenderehrung: Stadt Stutensee
Werbung