Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Ausbildungsplattform 2015„Rundgang in die Zukunft“ ist in  diesem Jahr das Motto der mittlerweile siebten Ausbildungsplattform Stutensee. „Die Ausbildungsplattform Stutensee ist eine seit Jahren in der Region sehr erfolgreiche und etablierte Messe, eben eine echte Erfolgsgeschichte“, weiß Wirtschaftsförderer Andreas Eigenmann zu berichten, der die Messe seit Beginn federführend organisiert. Bei der Vorbereitung kann er auf ein starkes Netzwerk aus Schulen, Unternehmen, vor allem den Aktiven Selbständigen Stutensee, an der Berufsorientierung beteiligten Institutionen sowie Eltern- und Schülervertretern zurückgreifen. Damit die Veranstaltung jedes Jahr noch interessanter für Jugendliche und deren Eltern wird, entwickeln er und seine im Netzwerk „Ausbildungsplattform“ engagierten Mitstreiter die Veranstaltung kontinuierlich weiter. „Dies gelingt durch ein gutes Konzept, eine Vielzahl an interessanten Ausstellern und praxisnahe Angebote“, erklärt  Oberbürgermeister Klaus Demal, Schirmherr der Veranstaltung.

Rund 90 attraktive Arbeitgeber aus Stutensee und der Region präsentieren im und um das Messezelt auf dem Festplatz Stutensee am 26.9.2015 von 10 bis 14 Uhr die individuellen Karrierechancen, die sich für jeden Jugendlichen bieten. Zahlreiche bekannte Unternehmen und Institutionen aus den Bereichen „Industrie“, „Handwerk“, „IT-Branche“, „Gesundheit/Soziales/Versicherung“, „Dienstleistung/Handel/Öffentlicher Dienst“ und „Universität/Hochschule/Schule/Weiterbildung“ werben um die Fachkräfte von Morgen. „Wir bringen Unternehmen und Jugendliche frühzeitig zusammen“, so Eigenmann weiter. Doch die Messe ist mehr als eine reine Informationsbereitstellung über Anforderungen und Entwicklungsmöglichkeiten. Hier können junge Menschen und deren Eltern bereits vor Ort mit potenziellen Arbeitgebern persönlich ins Gespräch kommen und in diesem Jahr auf den Aktionsflächen im Außenbereich oder an den Ständen praxisnahe Erfahrungen sammeln. Viele Aussteller haben sich tolle  Aktionen einfallen lassen, z.B. Bewerbungsmappencheck, Mikroskopieren, Pipetieren, Forstwirte in Aktion uvm. „Die steigenden Besucherzahlen und auch die hohe Nachfrage nach Ausstellerflächen zeigt, dass sich die Messe in der Region als feste Anlaufstelle für Schüler, Eltern, Lehrer und alle Interessierte rund um die Themen Praktikum, Ausbildung, Studium und Weiterbildung etabliert hat“, erklärt Oberbürgermeister Klaus Demal stolz. Neben einem Infopoint am Eingangsbereich sind in diesem Jahr erstmals auch „Messelotsen“ unterwegs, welche den Weg zu den Ständen weisen oder für Rückfragen zur Verfügung stehen. Wer im Zeitalter von neuen Medien alle Angebote über Berufe, Studium etc. gerne mobil abrufen möchte, kann dies über die QR-Codes an allen Ständen tun. Alle Aktionen und Informationen zu den Ausstellern finden Sie im Flyer (Download als PDF).

Am Vorabend der Ausbildungsplattform, also am 25. September, findet ab 18 Uhr eine Podiumsdiskussion zum Thema „Ausbildung oder Studium – Welche Chancen bieten sich für Jugendliche in Stutensee und der Region?“ in der Mensa des Schulzentrums statt. Teilnehmer sind Alfons Moritz, Stellv. Hauptgeschäftsführer IHK und Leiter der Abteilung Berufsbildung, Prof. Dr. Mechtild Wallrath, DHBW Karlsruhe, Ministerialrat Karsten Altenburg, Ministerium für Finanzen und Wirtschaft Baden-Württemberg, Referat Berufliche Ausbildung, David Hermanns, Geschäftsführer CyberForum e.V., Pascal Schrewe, Auszubildender Firma Hornung GmbH & Co. KG, ehem. Schüler Richard-Hecht-Schule Spöck und Caroline Reich, DHBW-Studentin Firma Abilis GmbH. Moderiert wird die Diskussion von Mathias Zurawski, SWR.

Musikalische umrahmt wird die Veranstaltung durch die Schulband „Nameless“ der Erich-Kästner-Realschule. Die Schule übernimmt auch die Bewirtung.

Bildquellen

  • Ausbildungsplattform 2015: Stadt Stutensee
  • Ausbildungsplattform (Archiv): Stadt Stutensee
Werbung