Von meinstutensee.de-Reporter Myriam Laubach

Am 22.09. lud das Team der Sternwarte Stutensee am Thomas-Mann-Gymnasium zu einem Beobachtungsabend ein. Trotz des schlechten Wetters kamen sehr viele Interessierte und erhofften sich den ein oder anderen Blick auf die Herbststernbilder oder den eigentlich gut sichtbaren Saturn. Geleitet wurde der Abend von den beiden Lehrern Hartmut Aichert und Alexander Ayas, die diesen mit einem kleinen Vortrag über die neue Sternwarte eröffneten. Dabei betonten sie vor allem den Wert dieses einzigartigen Projekts, nicht nur für die Schule, sondern für ganz Stutensee. Denn die Sternwarte solle zu einer Art „Volkssternwarte“ für alle Bürger und Bürgerinnen in Stutensee werden und es werde deshalb in Zukunft immer wieder solche Beobachtungsabende für alle Interessierten geben.

Nach der kleinen Einführung, versammelte sich ein Teil der Besucher in der Sternwarte, um mit dem Teleskop die Kirchturmuhr der Michaeliskirche zu sehen, da die Beobachtung der Sterne wegen des sehr bewölkten Himmels nicht möglich war. Leider wurde dem Vorhaben durch den einsetzenden Regen ein Strich durch die Rechnung gemacht. Trotzdem war es für alle sehr interessant das Equipment kennenzulernen, selbst auszuprobieren und zu erfahren, was damit alles möglich ist.

Beendet wurde der Abend durch einen interessanten Vortrag von Hartmut Aichert mit Bildern und Informationen zum Saturn und dessen Ringe, die bei gutem Wetter durch das Spiegelteleskop gut sichtbar wären. Abschließend beantwortete der ambitionierte Physik- und Astronomielehrer noch alle Fragen der Teilnehmer und Teilnehmerinnen.

Um regelmäßig Informationen zur Sternwarte und Hinweise zu Terminen zu erhalten, empfiehlt es sich, den Newsletter auf der Homepage zu abonnieren. Hier finden Sie auch Informationen, wie Sie das Projekt über den Förderverein unterstützen können. Da dieses Projekt durch Sponsoren und Spenden finanziert wird, ist man für jegliche Unterstützung sehr dankbar.

Der nächste Beobachtungsabend wird am 22.12. stattfinden. Die Anmeldung dazu wird etwa zwei bis drei Wochen vorher veröffentlicht.

Das Team der Sternwarte Stutensee freut ich über jeden künftigen Interessierten.

Bildquellen

  • Beobachtungsabend Sternwarte: Myriam Laubach
Werbung