Pressemitteilung von FC Germania Friedrichstal

Nach der bitteren Heimniederlage gegen Pfullendorf rechneten die meisten Experten mit einer „Klatsche“ des Oberligisten FC Germania Friedrichstal beim noch ungeschlagenen Tabellenführer FC Nöttingen. Aber es kam anders. Man sah im Panoramastadion eine spielerisch und kämpferisch überzeugende Vorstellung der „Streichsbier-Truppe“, die sich das kaum erhoffte Remis redlich verdiente. Zwar wurden die Gäste bereits nach 150 Sekunden „kalt erwischt“ zum 1:0 für den Favoriten, doch dieser knappe Spielstand hatte Bestand bis in die Schlussphase, weil Friedrichstal gut dagegen hielt und sich selbst Chancen erspielte.

Nach einer schönen Hereingabe von Advan Halili, die Patrick Roedling aus zehn Metern unter die Latte zum 1:1 „hämmerte“(73.), durften die mitgereisten Fans jubeln. In der Schlussphase entwickelte sich ein toller Fight bei dem die gestärkte FCG-Abwehr um den wiedergenesenen Kapitän Florian Henk klaren Kopf behielt und den Punktgewinn über die Zeit brachte.

In die nächste „Heimaufgabe“ am Sonntag, 20.9. um 15 Uhr gegen Stuttgarter Kickers II geht man mit gestärktem Selbstvertrauen, so dass diese Hürde endlich mit einem „Dreier“ gemeistert werden sollte.

Quelle: FC Germania Friedrichstal

Bildquellen

  • Friedrichstal – Nöttingen: Hans Sulzbacher
Werbung