Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Ab sofort ist der Kalender „Stutensee 2016“ erhältlich. Er geht zurück auf eine Aktion, die Martin Strohal vor zwei Jahren mit drei semiprofessionellen Fotografen in Stutensee gestartet hatte. Ursprünglich war der Plan gewesen, einen Kalender drucken und über die Bürgerbüros verkaufen zu lassen. Alle Beteiligten arbeiteten ehrenamtlich und wollten nichts mit dem Verkauf verdienen. Dennoch wollte die Stadtverwaltung das Projekt nicht unterstützen, um kommerzielle Produkte nicht zu benachteiligen.

Damit die Arbeit, die immer mal wieder innerhalb der letzten beiden Jahre in das Projekt geflossen war, nicht völlig ergebnislos war, entschlossen sich Thomas Schwarz, einer der drei Fotografen, und Martin Strohal, eine Minimal-Variante des Kalenders zu erstellen. Zeitlich und organisatorisch konnte niemand Vetrieb und Abrechnung vor Ort übernehmen, deshalb blieb nur die Lösung über einen Online-Shop-Anbieter zu verkaufen, mit dem die Kunden direkt abrechnen konnten. Die Auswahl dieser Anbieter ist nicht groß, weshalb auch beim Preis nicht viel zu machen war. Ein Exemplar des DIN A3-Kalenders kostet nun 21,90 EUR zzgl. Versand. Jeder Interessent kann sich den Kalender unter kalender.meinstutensee.de anschauen und bestellen. Gedruckt, versendet und abgerechnet wird auf Bestellung bei und mit der AquaSoft GmbH, Potsdam. Die Ersteller verdienen keinen Cent damit.Kalender Stutensee 2016

Falls sich Sponsoren oder Gewerbetreibende finden sollten, die den Kalender in größerer Anzahl auf eigene Rechnung bestellen wollen, wäre aber auch ein Druckauftrag bei einer Druckerei möglich, was die Kosten reduzieren sollte.

Thomas Schwarz und Martin Strohal würden sich auf jeden Fall freuen, wenn der neue Kalender die eine oder andere Wohnung im kommenden Jahr zieren würde.

Kalender 2016 Februar

Bildquellen

  • Kalender 2016 Februar: Thomas Schwarz
Werbung