Pressemitteilung von Museumsverein Friedrichstal

Das diesjährige Motto des Denkmaltages- Handwerk- Technik- Industrie– rückt die Bedeutung der Denkmalpflege auch als Arbeitsfeld des Handwerks in den Mittelpunkt. Viele traditionelle Handwerkstechniken sind zwar seit 2003 Teil des immateriellen Weltkulturerbes, doch ist in der Praxis ein Schwinden der entsprechenden Fachkenntnisse zu beobachten.

Daher ist es wichtig, in den Museen Handwerksgeräte und –techniken darzustellen.

Im Heimatmuseum können im Erdgeschoss Werkzeuge zur Verarbeitung von Wolle, Flachs und Hanf sowie ein Webstuhl besichtigt werden.

Im „Saal des Handwerks befinden“ sich außer der vollständigen Darstellung des Anbaus von Tabak und dessen Verarbeitung bis zu fertigen Zigarre noch die Arbeitsplätze von Schmied, Schreiner und Schuster. Auch ein kleiner Hutsalon ist mit dem Werkzeug der „Putzmacherin“ und farbenfrohen Kopfbedeckungen ausgestattet.

Hinweis: Das Museum ist am 13. September von 11 bis 17 Uhr geöffnet. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Museumsverein Friedrichstal

Bildquellen

  • Webstuhl im Museum Friedrichstal: Museumsverein Friedrichstal
Werbung