Von meinstutensee.de-Reporter Thomas Riedel

Ein Leser fragte uns, warum wir nicht über den Vorfall vom 4. November in Stutensee-Spöck berichten haben.

Auf Nachfrage bei der Polizei handelte es sich um folgenden Sachverhalt.
Am Mittag des 4. November klingelten zwei Bettler an der Eingangstür und verschafften sich unter dem Vorwand, dass eine der beiden auf die Toilette musste, Zutritt zur Wohnung.
Während die hilfsbereite Wohnungsinhaberin die Toilette zeigte, entwendete die andere Person 1000 Euro Bargeld, die die Inhaberin kurz zuvor bei der Bank geholt hatte. Einige Zeit später erkannte das Opfer die beiden Täter in der Straßenbahn und teilte dies dem Straßenbahnführer mit. Dieser sprach daraufhin die Personen an. Die Täter waren einsichtig und gaben die 1000 Euro zurück. Beide konnten bis zum Eintreffen der Polizei festgehalten werden.

Generell rät die Polizei davon ab, fremde Personen ins Haus zu lassen.
Oftmals versuchen Trickbetrüger mit unterschiedlichen Maschen sich Zugang zur Wohnung zu verschaffen.

Bildquellen

  • Betteln – und Hausieren: Thomas Riedel
Werbung