Von meinstutensee.de-Reporter Myriam Laubach

Seit geraumer Zeit beschäftigt Jugendliche und junge Erwachsene, die sich sowohl in der evangelischen, als auch in der katholischen Jugendarbeit in Blankenloch engagieren, die Frage: „Was können wir für die Flüchtlinge, insbesondere die Kinder und Jugendlichen, die in der Gemeinschaftsunterkunft in der Lorenzstraße leben, tun?“ Im Gespräch mit Marina Kammerer-Röckl, die sich freiwillig um die Organisation der ehrenamtlichen Angebote für die Flüchtlinge in Blankenloch kümmert, wurde schnell deutlich, dass eine Freizeitgestaltung sehr wünschenswert wäre. In einem gemeinsamen Workshop beim diesjährigen Mitarbeitertag wurden die Ideen zusammengetragen und zu einem Konzept ausgearbeitet. Dieses sieht vor, dass einmal im Monat ein Nachmittag als eine Art offener Treff gestaltet wird, zu dem alle Kinder und Jugendlichen der Unterkunft in Blankenloch eingeladen werden. Dort wird es verschiedene Angebote wie Basteln und Malen, Gesellschaftsspiele, gemeinsame Gruppenspiele und sportliche Aktivitäten geben, die nach Lust und Laune ausgewählt werden dürfen. Langfristig soll dieses Angebot in den Räumlichkeiten des evangelischen Gemeindehauses in der Gymnasiumstraße stattfinden.

Fußballspiel mit Flüchtlingen

Kinder und Jugendliche der Flüchtlingsunterkunft beim gemeinsamen Fußballspiel

Um mit der Situation vertraut zu werden und um sich gegenseitig kennen zulernen, fand das erste Treffen am vergangenen Samstag in der Gemeinschaftsunterkunft statt. Dort wurde die Gruppe mit offenen Armen empfangen und gleich von einer großen Schar interessierter Kinder umkreist. „Fußballspielen!“ war der erste große Wunsch, bei dem fast alle Kinder mitmachen wollten. Es war ihnen sofort anzusehen, wie dankbar sie sind, dass einfach mal ein paar andere Jugendliche kommen und gezielt mit ihnen zusammen spielen.

Basteln mit Flüchtlingen

Basteln mit Flüchtlingen

Die kleineren Kinder durften im Gemeinschaftsraum passend zum Herbst eine Laterne mit bunten Laubblättern basteln und waren von den mitgebrachten batteriebetriebenen Teelichtern, die sie geschenkt bekamen, begeistert.

Laterne, gebastelt von Flüchtlingskindern

Laternen, gebastelt von Flüchtlingskindern

Nach dem auspowernden Fußballspiel gesellten sich einige Kinder zu den anderen in den Gemeinschaftsraum und spielten dort verschiedene Gesellschaftsspiele. Ein Mitarbeiter, der seine Gitarre mitgebracht hatte, sang mit den andere Kindern Lieder im Hof vor der Unterkunft.

Gitarre spielen mit Kindern aus der GU

Gitarre spielen mit Kindern aus der GU

Da ich selbst als Mitarbeiterin bei dem Projekt beteiligt war, kann ich berichten, wie fröhlich und dankbar die Kinder für diesen Nachmittag waren und mit welchen einfachen Mitteln und Spielen wir sie begeistern und auch ablenken konnten. Am Ende wollten sie uns gar nicht mehr gehen lassen und auch uns fiel der Abschied nicht leicht.

Das nächste Treffen ist für den 05.12.2015 vorgesehen und wird zunächst auch nochmal in der Unterkunft stattfinden bis wir eine Lösung gefunden haben, wie die kleineren Kinder zum evangelischen Gemeindehaus gebracht werden können. Wir würden uns auch sehr über weitere Unterstützung bei unserem Projekt freuen. Interessierte können sich im evangelischen Pfarrbüro in der Gymnasiumstraße 4 melden.

 

Bildquellen

  • Fußballspiel mit Flüchtlingen: Franziska Städele
  • Basteln mit Flüchtlingen: Myriam Laubach
  • Laterne: Myriam Laubach
  • Gitarre spielen mit Flüchtlingen: Franziska Städele
  • Gemeinschaftsunterkunft Blankenloch: Steven Kindel
Werbung