meinstutensee.de


Rechtswidrige Befahrung von Wirtschaftswegen im Stadtteil Friedrichstal

Bild: Martin Strohal

Pressemitteilung von Pressemitteilung Stadt Stutensee | 21.11.2015 0:12 | 3 Kommentare

Das Ordnungsamt Stutensee informiert

Aufgrund mehrfach zugetragener Beschwerden weist die Stadtverwaltung darauf hin, dass die Kirschenallee im Stadtteil Friedrichstal vermehrt widerrechtlich von Fahrzeugen befahren wird. Eine solche Nutzung ist insbesondere aufgrund des nahe liegenden Seniorenheims und des neu angelegten Spielplatzes “Wilde Düne” unverantwortlich. Durch die rechtswidrige Befahrung entsteht eine erhebliche Gefährdung sowohl für die Kinder als auch die Senioren. Die Stadtverwaltung bittet um Beachtung. Ein Verstoß gegen die vorgesehene Nutzung wird verfolgt und mit Bußgeldern geahndet.

 

Quelle: Pressemitteilung Stadt Stutensee

Bildquellen

  • Kirschenallee Friedrichstal: Martin Strohal

Kommentare

Ich als Landwirt darf jeden Wirtschaftsweg fahren,in ganz Stutensee.Jeder Bürger,der ein Grundstück hat ,darf so lange er Lebt an seinen Acker fahren.Sogar von beiden Seiten. Auch wenn manche Hundehalter oder sogar mancher Ortsvorsteher mir komisch Nachschauen.Ich darf das Rechtlich. Zudem habe ich in der Flurbereinigung Eigentumsfläche Abgezogen bekommen für Wege und Gewässerplan. Bei mir waren das 0,65 Hektar. 6500 qm.Es fahren aber viele Autofahrer Wirtschaftswege,lassen dabei auch noch den Hund Vorausrennen, die haben da einfach nichts zu Suchen.Und genau diese Personen,Protestieren auch noch,wenn bei der Ernte die Anhänger auf dem Weg steh und sie nicht Vorbeikommen ! Es sind eben Wirtschaftswege ,und das wissen viele nicht. Wollen es nicht wissen.

Mann muss aber Unterscheiden. Ich als Landwirt darf jeden Wirtschaftsweg fahren und wenn mancher Hundehalter oder sogar Ortsvorsteher mir komisch Nachschauen. Ich darf das Rechtlich. Jeder Bürger,der ein Grundstück hat,sei es Grünland oder Acker, darf dort Hinfahren,solange er Lebt.Und zwar von beiden Seiten. Es hat aber Mitbürger,die haben nicht einmal einen Garten zu Hause,sie fahren mit dem Auto und lassen ihren Hund vorausrennen oder kürzen ihren Weg ab. Sie Beschweren sich auch noch,wenn Erntefahrzeuge auf dem Weg stehn,sie kommen ja fast nicht Vorbei. Das kann nicht sein! Es sind Wirtschaftswege. Für diese Wege hat jeder Grunstückseigentümer in der Flurbereinigung Eigentumsflächen abgezogen bekommen. Bei mir waren es 6500 qm Fläche. Hier sollte das Ordnungsamt mehr Kontrollieren.

Ein Verstoß gegen die vorgesehene Nutzung wird verfolgt und mit Bußgeldern geahndet? Dass ich nicht lache: etwa genauso wie zwischen Büchig und dem Lichtbund-Gelände? Hunderte fahren da täglich mit Affentempo durch’s Landschaftsschutzgebiet “Blankenlocher Wiesen”. Seit Jahrzehnten und niemand kontrolliert.


X