Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Das Stutenseer Amtsblatt „Stutensee-Woche“ wird ab Januar 24,80 EUR statt bisher 21,90 EUR pro Jahr kosten. Die vom Verlag Nussbaum-Medien geforderte Preiserhöhung aufgrund allgemeiner Kostensteigerungen wurde vom Gemeinderat bei einer Enthaltung genehmigt. Eine weitere Erhöhung konnte durch die Reduzierung um zwei Seiten verhindert werden.

Von einer kostenlosen Verteilung an alle Stutenseer Haushalte wird nach wie vor aus Kostengründen Abstand genommen. In Bruchsal sind laut Stadtverwaltung durch die Vollverteilung Mehrkosten in Höhe von 85.000 EUR entstanden. In Stutensee würde das zu einer deutlichen Erhöhung des Anzeigenpreises führen. Außerdem sei eine spätere Rückkehr zu einem Abo-Modell nur schwer möglich.

Der Verlag Nussbaum-Medien, der eine Vielzahl an kommunalen Amts- und Mitteilungsblättern in Baden-Württemberg produziert, stellt seinen Lesern inzwischen auch den Abruf über das Internet zur Verfügung. In Stutensee ist das sog. „eBlättle“ den Abonnenten vorbehalten. Das Angebot basiert auf Flash, so dass eine Nutzung auf mobilen Endgeräten nicht möglich ist. Für diese ist eine App in Arbeit. Diese Zusatzangebote sollen für Leser der gedruckten Ausgabe kostenlos sein, werden also u.a. durch den erhöhten Abopreis querfinanziert.

Stutensee will die Preiserhöhung für ein Jahr mittragen und anschließend über das weitere Vorgehen (z.B. Neuausschreibung) beraten.

Bildquellen

  • Stutensee-Woche: Stadt Stutensee
Werbung