Von meinstutensee.de-Reporter Thomas Riedel

Nach Angaben der Polizei wurde ein 24-jähriger Asylbewerber bereits am 31. Dezember gegen 0:15 Uhr  schwer verletzt vor der Zufahrt des KIT Campus Nord aufgefunden. Ein Fahrzeuglenker erkannte trotz der Dunkelheit den auf der L559 zwischen Blankenloch und Leopoldshafen liegenden Mann und konnte sein Fahrzeug rechtzeitig abbremsen. Ein nachfolgender fünfzigjähriger Renault-Fahrer konnte zwar ausweichen, erfasste aber den Rucksack des Mannes. Im Krankenhaus wurden schwere innere Verletzungen festgestellt, die  nicht eindeutig einem Verkehrsunfall zugeordnet werden können. Einige Stunden zuvor war der Asylbewerber durch aggressives Verhalten in der Außenstelle der LEA aufgefallen und wurde des Geländes verwiesen. Dabei wehrte er sich so heftig, dass er zusammen mit einem Security-Mitarbeiter auf den Boden stürzte. Noch vor dem Eintreffen der Polizei beruhigte er sich wieder und musste das Areal verlassen. Der 24-jährige konnte bisher noch nicht befragt werden. Die Spurensicherungsmaßnahmen und die Ermittlungen der Polizei dauern an.

 

Bildquellen

  • Symbolbild Polizei: Thomas Riedel
Werbung