Von meinstutensee.de-Reporter Thomas Riedel

Wie die Polizei Karlsruhe in einer Pressemitteilung erklärt, wurde der Brand durch einen 15-jährigen Bewohner der Einrichtung mutwillig gelegt. Der Junge hat seine Matratze angezündet und war anschließend mit den Löscharbeiten überfordert. Ein Betreuer eilte mit einem Feuerlöscher zur Hilfe und verletzte sich dabei leicht. Den Jungen erwartet nun eine Anzeige wegen schwerer Brandstiftung.

Unsere Meldung vom 9.Januar 2016 – 09:41 Uhr

Zu einem Zimmerbrand kam es am Freitag in der Jugendeinrichtung Schloss Stutensee.  Um 23:01 Uhr wurden  laut Mitteilung der Polizei die Einsatzkräfte der Feuerwehr zu einem Brandmeldealarm in die Einrichtung gerufen. Vor Ort drang aufgrund einer brennenden Matratze dichter Rauch aus einem Zimmer. Dank des schnellen Eingreifens der Feuerwehr-Abteilungen Blankenloch, Staffort, Friedrichstal und Spöck konnte eine weitere Brandausbreitung verhindert werden. Der Rettungsdienst war mit mehreren Fahrzeugen vor Ort. Die polizeilichen Ermittlungen gehen aktuell von Brandstiftung aus. Der im Zimmer entstandene Sachschaden beträgt etwa 10.000 Euro.

Bildquellen

  • Symbolbild Brand: Thomas Riedel
Werbung