Von meinstutensee.de-Reporter Martin Strohal

Die laufende Amtszeit von Bürgermeister Dr. Matthias Ehrlein endet im Juli 2016. Auf Nachfrage von meinstutensee.de erklärte Ehrlein, nicht erneut zu der Wahl antreten zu wollen. „Ich habe mir dazu in den letzten Wochen viele Gedanken gemacht. Die zurückliegenden Jahre waren sehr intensiv und ich arbeite sehr gerne als Bürgermeister in dieser Stadt. Dennoch habe ich mich entschlossen, nicht erneut zur Wahl anzutreten“, so Ehrlein. Die Gründe dafür seien familiärer Art, er werde weiterhin in Stutensee wohnen bleiben.

Der 56-jährige Ehrlein (CDU) steht als Erster Beigeordneter mit der Amtsbezeichnung „Bürgermeister“ seit fast 16 Jahren neben Oberbürgermeister Klaus Demal an der Spitze der Stutenseer Verwaltung. Er ist für das Dezernat II, das das Stadtbauamt, Baubetrieb, Baurecht und Stadtplanung umfasst, verantwortlich. Das letzte Großprojekt, das er nun voraussichtlich bis zum Baubeginn begleiten wird, ist der Neubau des Stutensee-Bads. Im Jahr 2006 hatte Ehrlein den Versuch unternommen, selbst Oberbürgermeister zu werden, und hatte bei der Wahl in Vaihingen/Enz kandidiert. Dabei erreichte er jedoch nur den zweiten Platz.

Stutensee wird also die Stelle des Ersten Beigeordneten in den nächsten Wochen ausschreiben. Die Wahl wird voraussichtlich im Mai 2016 stattfinden. Im Juli findet die Amtsübergabe statt.

Nach der baden-württembergischen Gemeindeordnung ist der Erste Beigeordnete der ständige Stellvertreter des Oberbürgermeisters und trägt in Großen Kreisstädten die Amtsbezeichnung „Bürgermeister“. Seine Amtszeit beträgt 8 Jahre. Er wird vom Gemeinderat gewählt.

Bildquellen

  • Dr. Matthias Ehrlein: CDU
Werbung