Pressemitteilung von Stadtverwaltung Stutensee

 

 Die Übergabe des Friedenslichts ist auch in Stutensee mittlerweile zu einem schönen alljährlichen Brauchtum geworden: Kurz vor Weihnachten stattete Michael Buhmüller mit der Deutschen Pfadfinderschaft St. Georg „Stamm Pater Kolbe“ Blankenloch  gemeinsam mit weiteren Pfadfinderinnen und Pfadfindern dem Rathaus einen Besuch ab und übergaben das Friedenslicht. Das Friedenslicht wird seit 1986 jährlich auf Initiative des ORF-Landesstudios Oberösterreich an der Flamme der Geburtsgrotte Christi in Bethlehem in Israel entzündet  und nach Ankunft in Wien an die Pfadfindergruppen und Verbände in Deutschland verteilt. Anschließend wird es in rund 30 Städten in Deutschland und in die Gemeinden der jeweiligen Erzdiözese weitergegeben. Es steht in diesem Jahr unter dem Motto „Hoffnung schenken – Frieden finden“ und will damit insbesondere ein Zeichen für Gastfreundschaft und für Menschen auf der Flucht setzen. Seit einigen Tagen leuchtet das Friedenslicht in verschiedenen Stationen in Stutensee, unter anderem in Kirchen und dem Rathaus. „Diese Aktion ist ein ermutigendes Zeichen für friedvolle Verständigung zwischen Religionen und Völkern und regt gerade in der Weihnachtszeit zum Nachdenken an“, erklärte Oberbürgermeister Klaus Demal.

 

Quelle: Stadtverwaltung Stutensee

Bildquellen

  • Friedenslicht: Stadtverwaltung Stutensee
Werbung